Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 16. Juli 2015

Kulinarik-Wanderung zu den Flimser Seen und zur Aussichtsplattform in Conn


Am letzten Sonntag fuhren wir mit Bahn und Postauto nach Flims. Da ich am Folgetag Geburtstag hatte, "feierten" wir diesen am Vortag. Flims -Tourismus bietet ja  Kulinarik-Trails  an - wir genossen eine individuelle Variante diese Angebotes.

Der Flimser Bergsturz , welcher vor rund 10'000 Jahren stattfand, war mit einem Volumen von 9-12 km2 eines der weltweit grössten Bergsturzereignis überhaupt. Zwischen dem Flimserstein und dem Piz Grisch brachen über 10'000 Mio. Kubikmeter Fels ab und begruben das Vorderrheintal zwischen den heutigen Dörfern Castrisch und Reichenau unter einer mehrere hundert Meter dicken Schuttmasse.

Es entstand ein riesiger See - der Ilanzer See, welcher mit der Zeit abfloss und sich dabei tief in die Bergsturzmassen einschnitt. Es entstand die Ruinaulta oder Rheinschlucht - eine bis zu 400m tiefe Schlucht zwischen Ilanz und Reichenau.

Im Waldgebiet südlich von Flims sind durch den Felssturz Seen entstanden, die zwei bekanntesten sind der Cresta- und der Caumasee. An beiden Seen kann gebadet werden, was an diesem Tag von vielen Leuten ausgenutzt wurde.

Bei der Haltestelle Felsbach-Crestasee stiegen wir aus und liefen in rund 2 1/2 Std. via über den Crestasee - Conn - Caumasee nach Flims Waldhaus.

Wanderstrecke Crestasee - Conn - Caumasee - Flims Waldhaus
die imposante Postautostation Chur




Blick auf den Crestasee

im Restaurant Crestasee, welches man von der Haltestelle aus in 15 Min. erreicht, assen wir einen feine Vorspeise (Bruschettateller), dazu gabs einen Aperol Sprizz

Restaurant Crestasee mit Terrasse (mit Blick auf den See)

der See liegt inmitten des Waldgebiets


Weg nach Conn

Plateau bei Conn mit Sicht auf den Flimserstein 

Aussichtsplattform Il Spir in Conn - spektakuläre Aussicht in die Rheinschlucht

Aussicht in die Schlucht mit Vorderrhein


Sicht gegen Westen mit Piz Mundaun am Eingang zum Val Lumnezia

Infotafel

im Restaurant Conn assen wir die Hauptspeise - ich bestellte die Spezialität : Triner Birnenravioli (Prädikat:empfehlenswert)

meine Frau ass auch was sehr Feines: einen Erdbeer-Melonen-Salat mit Geisskäse

hübsches Restaurant in Conn

nochmals Sicht in die Schlucht und ins Safiental


und weiter geht der schöne Weg Richtung Caumasee

et voila - der Caumasee

hier war eigentlich der Dessert unserer Kulinarik-Tour geplant, jedoch kommt man heutzutage als Wanderer nicht mehr ins Restaurant (ein Zaun trennt die ganze Badeanstalt ab). Na gut, laufen wir weiter nach Flims.

der Caumasee ist ein wahrer Hingucker

Flims mit dem imposanten Flimserstein ( Quelle: Wikipedia)
In Flims Waldhaus angekommen, stand dort ein Postauto nach Chur bereit. Spontan entschieden wir uns zum Einstieg mit dem Ziel, den Dessert dann in Chur zu nehmen.

Falsch gepokert, in Chur war das schöne Café vis-à-vis Bahnhof geschlossen. Kurzum kauften wir ein Magnum am Kiosk und bestiegen damit den nächsten Zug nach Zürich.







Kommentare:

  1. Hallo Jürg
    Nachträglich herzlichsten Glückwunsch zum Geburtstag! Ich wünsche Dir für's neue Lebensjahr viel Glück, gute Gesundheit und Wohlergehen.
    Danke für die tollen Eindrücke.
    Liebe Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne, besten Dank für deine lieben Glückwünsche. Jürg

      Löschen
  2. Ein passendes Geburtstagsfest für Wanderer und Geniesser.
    Auch von uns herzliche Gratulation
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank an euch. Es war wirklich ein tolles Geburtstagsfest. Jürg

      Löschen
  3. Auch von mir noch herzliche Gratulation, Jürg!
    Bei deiner Route kommen mir gleich Erinnerungen hoch. Ich habe da mal mein Portemonnaie verloren, und es erst in Flims Waldhaus gemerkt. Eine Geschichte mit Happy-End: Stunden später habe ich mein Portemonnaie wieder gefunden, es lag mit komplettem Inhalt am Strassenrand!
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in Zürich hättest du das Portemonnaie vielleicht auch wieder gefunden - aber leer. Gruss Jürg

      Löschen
  4. Lieber Jürg
    Deine Wanderung ist in meiner Nähe, aber ich habe diese schöne Strecke bis anhin noch nicht entdeckt. Danke dir dafür und die wunderbaren Bilder. Meine wanderliste wird immer länger.... Liebe Grüße Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Erika ist ja keine grosse tour, aber wirklich hübsch mit den Seen. Jürg

      Löschen
  5. Der Kulinarik-Trail in Flims scheint ja DER grosse Hit zu sein. Ich kenne gleich mehrere Leute, die ihn dieses Jahr abgefuttert haben. Wir waren kürzlich im Conn zum Mittag essen und wurden bitter enttäuscht. Stierer, liebloser Frass. Und das auf allen vier verschiedenen Tellern.
    Nachträglich auch von mir noch alles Gute zum Geburtstag.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea besten Dank. Wir waren nicht das 1.Mal in Conn, und das Essen war immer vorzüglich und die Bedienung sehr nett. Ein Indiz für gute Restaurant sind übrigens Restaurant mit kleiner Speisekarte (wie in Conn) da kannst du sicher gehen dass es frisch und authentisch ist. Gruss Jürg

      Löschen
  6. Kulinarik-Trails, was für eine raffinierte Idee. Die sollten wir vielleicht aufnehmen. Allerdings müssten die Teilnehmer ALLE Mahlzeiten bei uns geniessen, denn es gibt weit und breit kein anderes Restaurant...
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Anita also wir würden gerne bei euch alle Mahlzeiten essen kommen. Bei uns in der Schweiz gibt's ja mittlerweile überall so organisierte Gourmetwanderungen ( siehe Beitrag darüber), aber es hat viel zu viele Leute dort. Da sind solch individuelle, die man nicht in Massen läuft, viel besser. Gruss Jürg

      Löschen
  7. Danke, lieber Jürg, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen