Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 9. Juli 2018

Carreise Tschechien - 2. Teil

Am 4. Tag unserer Busreise verlassen wir Budweis und fahren durch das südböhmische Burgenland nach Prag. Nicht weit von Budweis besichtigen wir dabei zuerst das imposante Schloss Hluboka , welchem nach seinem jüngsten Umbau mit seinen Türmen, Zinnen und Erker etwas Märchenhaftes anhaftet. Nach einer Führung geht es weiter nordwärts zur stimmungsvollen Burg Klingenberg mit seinem weithin sichtbaren Turm. Auf einer gemütlichen Schifffahrt auf dem Orlikstausee gelangen wir zum prunkvollen Wasserschloss Orlik, wo wir eine individuelle Mittagspause geniessen, bevor wir dann abends die goldene Stadt Prag erreichen.


Schloss Hluboka




 

Burg Klingenberg




Orlikstausee

Schloss Orlik



 
 
Die 2 letzten Tage vor unserer Heimreise in die Schweiz besichtigten wir Prag, wobei an den Vormittagen Führungen angesagt  und die Nachmittage für individuelle Ausflüge reserviert waren.
 
Die tschechische Hauptstadt Prag gilt als eine der schönsten Städte Europas, sie wird vom Hradschin, der imposanten Burgstadt mit Prager Burg, Königspalast und dem Veitsdom, beherrscht. Und auf der anderen Seite der Moldau liegt die reizvolle Altstadt. viele Brücken verbinden die zwei Stadtseiten, die berühmteste und gleichzeitig auch das Wahrzeichen der Stadt ist die Karlsbrücke mit ihren 29 Heiligenstatuen.
 
Königspalast

mit Wache

hier ist man definitiv nicht allein

Prunk im Dom



Veitsdom


tschechischer Wein - nicht mal schlecht !

Prager Tram

herrliche Gärten











durch Obstbäume hinauf zum Stadtberg Petrin mit dem Prager Eiffelturm - der Kontrast ist Wahnsinn: unten die pulsierende Stadt mit tausenden Touristen, hier hinauf ist man alleine

und herangezoomt die Karlsbrücke mit den ganz wenigen Leuten drauf

der Prager Eiffelturm - eine Kopie 1:5 zum Pariser Original

die Aussicht ist herrlich

der Burghügel und dahinten die Plattenbauten von Prag



idyllische Wege wieder in die Stadt hinunter - wir sind hier die einzigen Touristen !

am Abend nahm ich mir vor, am 2. Tag um 06.00 Uhr auf der Karlsbrücke zu stehen - wenn möglich ohne Leute. und vorneweg: es hat sich definitiv gelohnt !





nach einer halben Stunde Fussmarsch vom Hotel aus erreichte ich die Karlsbrücke

Karlsbrücke mit Dom und Burg dahinter


durch das eine Tor geht's hinauf zur Brücke

morgens um 06.00 Uhr hat sich schon das erste Brautpaar installiert

sieht ihr den Unterschied zum herangezoomten Bild der Karlsbrücke ?



diese Lichtverhältnisse frühmorgens, der Tag ist schon um 06.00 Uhr gerettet

das Tor auf der anderen Seite der Brücke


das schmalste Prager Hotel

schöne Altstadt



der Hauptplatz - Altstädter Ring








 
 

 
 
so, das wars mit dem Reisebericht: Tschechien ist meiner Meinung nach absolut eine Reise wert, Prag ist wirklich sehr schön - es muss natürlich noch gesagt werden, dass das Wetter voll mitspielte