Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 10. November 2017

Veranstaltungshinweise




Die Wandersaison ist nun definitiv vorbei, von nun an dominieren auf Zimiseite wieder eher kulinarische Artikel oder wie jetzt verschiedene Veranstaltungshinweise.

Morgen Samstag, 11.11. ist Martinstag, über ihn und seine diversen Bräuche habe ich schon hier geschrieben.

In Richterswil findet an diesem Tag die Räbechilbi statt, in Sursee die Gansabhauet  und im jurassischen Porrentruy das Martinsfest (11./12. + 18./19.11.)

Ich selber besuche wieder den beliebten Slow Food Market  in der Messe Zürich. Ueber Slow Food und dessen Entstehung habe ich hier schon berichtet.

An den nächsten Wochenenenden finden noch 2 beliebte Alpkäsemärkte statt, am 18./19.11.in Beckenried ( Nidwaldner Käsemarkt ) und am 25./26.11. in Seedorf (Urner Alpkäsemarkt ).




Sonntag, 5. November 2017

Tomatensuppe, Pouletbrüstchen mit Käsekruste und Mandel-Pack-Choi, Zwetschgen-Strudelkissen - Hobbychochmenü

Am letzten Kochabend kochten wir folgendes Menü :


Tomatensuppe

Pouletbrüstchen mit Käsekruste und Mandel - Pack-Choi, Chinanudeln

Zwetschgen-Strudelkissen





Hier die Rezepte dazu :


Tomatensuppe (für 4 Pers.)

700g         Tomaten
1               Zwiebel                

1               Knoblauchzehe
250g         Magerquark
1 dl           Olivenöl
3 dl           Gemüsebouillon
etwas        Basilikum
                 Salz, Pfeffer


Tomaten kurz in heisses Wasser geben, schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl andämpfen. Tomaten beigeben und kurz mitdämpfen. Bouillon dazu giessen und ca. 15 Min. weich köcheln. Suppe pürieren und würzen. In Tellern anrichten.

Quark und restliches Oel verrühren und auf der Suppe verteilen. Basilikum fein schneiden und darüber streuen.





Pouletbrüstchen mit Käsekruste und Mandel - Pack-Choi (für 4 Pers.)

Kruste :

1 1/2           Scheiben Toastbrot
160g           Gruyère, gerieben       

1                 Ei
3 EL           Milch
1                 Knoblauchzehe
1-2 EL       Schnittlauch
                  Salz, Pfeffer, Muskatnuss

4                Pouletbrüstchen
                  Bratbutter
4                kleine Pack-Choi
2-3 EL      Butter, flüssig
                 Mehl
1               Ei, verquirlt
4 EL         Mandeln, gemahlen
1/2 EL      Thymian
2 EL         Mandelblättchen
                 Salz, Pfeffer


Toastbrot Rinde wegschneiden und fein hacken. Mit restlichen Zutaten für Kruste mischen und würzen.

Poulet würzen, in heisser Bratbutter beidseitig je 1/1/2 Min. scharf anbraten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kruste darauf verteilen und gut andrücken.

Pack-Choi längs halbieren. Rundum mit flüssiger Butter bestreichen. Schnittflächen zuerst in Mehl, dann im verquirlen Ei und schliesslich in Mandeln tunken. Mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech legen. Mit Thymian, Mandelblättchen und Salz bestreuen.

Poulet und Pack-Choi im mit 200 Grad vorgeheizten Ofen braten, Pack-Choi ca. 15-20 Min., Poulet ca. 25-30 Min.  


Dazu servieren wir Chinanudeln.





Zwetschen - Strudelkissen (für 4 Pers.)


1  Pack         Strudelteig (ca. 120g)
20g               Butter, flüssig, abgekühlt

Belag :                                                      
( Bildquelle: www.fooby.ch). Foto von uns nicht blogtauglich - smile. 


20g              Butter
40g              Baumnusskerne, grob gekackt
2 EL            Zucker
400g            Zwetschgen
                    Puderzucker
wenig          Schlagrahm



Teigblätter sorgfältig auseinanderfalten, jedes Blatt mit wenig flüssiger Butter bestreichen. Alle Blätter aufeinanderlegen, vierteln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Teigblätter etwas zusammenraffen, sodass rundum ein breiter Rand entsteht.

Zwetschgen entsteinen und in Schnitze schneiden. Für den Belag Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Nüsse und Zucker unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. goldbraun rösten. Zwetschgen beigeben, mischen und auf die Teigmitten verteilen.

Strudelkissen in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens ca. 12 Min. backen. Herausnehmen, auf einem Gitter etwas abkühlen. Mit Puderzucker bestäuben und mit ein wenig Schlagrahm anrichten.







 


 

Sonntag, 29. Oktober 2017

Kurzferien in Lugano - Ausflugstipp




Nun leicht verspätet, dafür aktuell mein neuster Beitrag: In unserer letzten Ferienwoche 2017 hatten wir nichts verplant, doch angesichts der Wetterprognose im Tessin entschieden wir uns kurzfristig, 5 Tage im Tessin zu verbringen.
Mit dem neuen Gotthardtunnel ist man nun in sage und schreibe 2.16 Std. vom Zürcher HB in Lugano. Schade einzig, dass man weder vom Reusstal noch von der Leventina schöne Ausblicke sieht.
 
Wir genossen diese paar Tage sehr, u.a. besuchten wir Morcote mit seinem herrlichen Scherrer-Park, wir waren wandernd unterwegs im Valle Muggio und im Malcantone auf dem Weg der Wunder, ein Tagesauflug wert war uns Como (Italien) - mit dem Zug in 40 Min. von Lugano aus - und am Abreisetag war unser Ziel Carona mit seinem Parco San Grato.
 
 
 
 
verspielte Figuren im Scherrer-Park




wir waren wirklich fast alleine in diesem wunderschönen Park, ab November - Frühjahr ist er geschlossen




















Campanile von Morcote


Aussicht auf den Monte Generoso (im Hintergrund)

in der Breggiaschlucht eingangs zum Valle Muggio

Ticino authentisch

die Dörfer "kleben" an den Hängen



Sicht auf Muggio und den Talabschluss - dahinter der Monte Generoso, welcher von dieser Seite eher zahm aussieht



prächtige Bauten in Como

die Innenstadt ist verkehrsfrei und da Leben dort pulsiert

Dom von Como

die Hafenpromenade von Como - um ein vielfaches grösser als jene im Tessin. Auch viele imposante Palazzi säumen diesen Weg

Comersee
diese Gegend ist noch völlig "tessintypisch"
Hafen von Como - im Hintergrund oben Brunate, wo eine Standseilbahn hochfährt
 



krass wieder der Gegensatz: am nächsten Tag das urtümliche Tessin - unterwegs auf dem Weg der Wunder in Novaggio


entlang der Magliasina


zuhinterst bei der Hammerschmiede von Aranno



versteckt eine alte Mine

Mineneingang

das Hafenbecken von Ponte Tresa - hier kann man auf der italienischen Seite herrlich dem See entlang laufen
im Parco San Grato blüht in dieser Jahreszeit fast nichts mehr- doch schön ist es trotzdem ( Bilder vom blühenden Park siehe Label "Wanderungen TI")






Baum mit Bitterorangen


letzte blühende Hortensien










Sicht auf Carona mit San Salvatore

Carona


von dieser Seite aus wirkt der Monte Generoso eindrücklicher als vom Valle Muggio, oder?


Abendstimmung am Lido von Lugano


Lido mit San Salvatore



Abschlussfoto vom Bahnhof Lugano zum Monte Bre