Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 29. Oktober 2017

Kurzferien in Lugano - Ausflugstipp




Nun leicht verspätet, dafür aktuell mein neuster Beitrag: In unserer letzten Ferienwoche 2017 hatten wir nichts verplant, doch angesichts der Wetterprognose im Tessin entschieden wir uns kurzfristig, 5 Tage im Tessin zu verbringen.
Mit dem neuen Gotthardtunnel ist man nun in sage und schreibe 2.16 Std. vom Zürcher HB in Lugano. Schade einzig, dass man weder vom Reusstal noch von der Leventina schöne Ausblicke sieht.
 
Wir genossen diese paar Tage sehr, u.a. besuchten wir Morcote mit seinem herrlichen Scherrer-Park, wir waren wandernd unterwegs im Valle Muggio und im Malcantone auf dem Weg der Wunder, ein Tagesauflug wert war uns Como (Italien) - mit dem Zug in 40 Min. von Lugano aus - und am Abreisetag war unser Ziel Carona mit seinem Parco San Grato.
 
 
 
 
verspielte Figuren im Scherrer-Park




wir waren wirklich fast alleine in diesem wunderschönen Park, ab November - Frühjahr ist er geschlossen




















Campanile von Morcote


Aussicht auf den Monte Generoso (im Hintergrund)

in der Breggiaschlucht eingangs zum Valle Muggio

Ticino authentisch

die Dörfer "kleben" an den Hängen



Sicht auf Muggio und den Talabschluss - dahinter der Monte Generoso, welcher von dieser Seite eher zahm aussieht



prächtige Bauten in Como

die Innenstadt ist verkehrsfrei und da Leben dort pulsiert

Dom von Como

die Hafenpromenade von Como - um ein vielfaches grösser als jene im Tessin. Auch viele imposante Palazzi säumen diesen Weg

Comersee
diese Gegend ist noch völlig "tessintypisch"
Hafen von Como - im Hintergrund oben Brunate, wo eine Standseilbahn hochfährt
 



krass wieder der Gegensatz: am nächsten Tag das urtümliche Tessin - unterwegs auf dem Weg der Wunder in Novaggio


entlang der Magliasina


zuhinterst bei der Hammerschmiede von Aranno



versteckt eine alte Mine

Mineneingang

das Hafenbecken von Ponte Tresa - hier kann man auf der italienischen Seite herrlich dem See entlang laufen
im Parco San Grato blüht in dieser Jahreszeit fast nichts mehr- doch schön ist es trotzdem ( Bilder vom blühenden Park siehe Label "Wanderungen TI")






Baum mit Bitterorangen


letzte blühende Hortensien










Sicht auf Carona mit San Salvatore

Carona


von dieser Seite aus wirkt der Monte Generoso eindrücklicher als vom Valle Muggio, oder?


Abendstimmung am Lido von Lugano


Lido mit San Salvatore



Abschlussfoto vom Bahnhof Lugano zum Monte Bre

 

Kommentare:

  1. Hallo Jürg,
    schöner Bericht, am Weg der Wunder müssten unsere Spuren noch feucht gewesen sein, denn wir sind am 10. Oktober durch die Katanienwälder da entlang gepfotet und haben natürlich bei der Hammerschniede (ein Lieblingsplatz von uns)ausgiebig gerastet.
    Einen guten Start in den Berufsaltag wünschen
    die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
  2. eure Spuren haben wir nicht mehr erspäht, das Plätzchen bei der Hammerschmiede ist wirklich ein Bijou. Gruess Jürg

    PS: auch der Besuch in der Bäckerei Novaggio ist empfehlenswert - das Pane di morte super !

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht gibt es auch für uns wieder mal ein paar Tage Ferien in Lugano. Auch wenn mir vieles schon bekannt ist, so ein paar Tipps hast du mir hier doch gegeben. Ich werde mich dann gerne dran erinnern, danke!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass du noch unbekanntes bei mir entdeckst ist wahrlich unglaublich. Lg Jürg

      Löschen
  4. Guten Morgen Jürg
    Danke für die tollen Eindrücke. Wunderschön.
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch selbstverständlich, besten Dank Yvonne und lieben Gruss Jürg

      Löschen
  5. Ist immer wieder schön, Bilder vom Tessin zu sehen!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Jürg
    als ich letzten Winter in Carona war, war die Kirche gerade für die Renovation eingerüstet. Dauernd frage ich mich seither, ob die Arbeiten wohl inzwischen abgeschlossen sind. Und siehe da, nun bin ich informiert.
    Auch ob das Jugendstilhaus gegenüber Bahnhof Bellinzona schon fertig ist frage ich mich. Irgandwann wird auch diese Info in einem Blog zu entdecken sein.
    Grüsse vom Untersee Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Trudy willkommen auf Zimiseite, freut mich sehr. Bellinzona ist auch mal einen blogbeitrag bei mir wert, aber ehr nicht mehr dieses Jahr. Alle meine Ferien sind aufgebraucht, und obs an einem Wochenende noch klappt, eher nein. Aber sicher 2018. Lieben Gruss Jürg

      Löschen