Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 28. Juli 2017

Lachstartar mit Kräutern / Lammnierstück mit Rosmarin / Himbeer-Tiramisu - Hobbychochmenü 6.7.17

Am letzten Kochabend kochten wir folgendes Menü :

Lachstartar mit Kräutern

Lammnierstück mit Rosmarin, Risotto,Gemüse

Himbeer-Tiramisu

 
 
Hier die Rezepte dazu :
 
 
Lachstartar mit Kräutern (für 4 Pers.)
 
 
200g            Rauchlachs
100g            Crème fraîche             

4 Scheiben  Toastbrot
1/2 Bund     Schnittlauch
1/2 Bund     Petersilie
                    Zitronensaft + Schale
                    Salz, Pfeffer
160g            Kopfsalat
8                  Cherrytomaten
                    Oel + Zitronensaft für Salatsauce
 
 
Schnittlauch fein schneiden, Petersilie hacken. Lachs zuerst in feine Streifen, dann in Würfelchen schneiden. Wenig Zitronenschale darüber reiben. Lachs mit Crème fraîche und Kräutern mischen. Mit wenig Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Toastscheiben entweder in Toaster oder in Bratpfanne leicht rösten.
 
Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Tomaten halbieren. Mit Oel und Zitronensaft Salatsauce fertigen, mit Salatstücken und Tomaten mischen.
 
Toast mit Tartar und Salat auf Tellern anrichten.
 
 
 
 
Lammnierstück mit Rosmarin (für 4 Pers.)
 
 
ca.480g            Lammnierstück         

1/2 Bund          Rosmarin
2 EL                 Olivenöl
2 dl                   klare Bratensauce
wenig               Noilly Prat
 
 
 
Rosmarin grob hacken. Lamm mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Bratpfanne im Oel bei mittlerer Hitze rundum 10-12 Min. rosa braten. Rosmarin am Schluss noch kurz mitbraten. Fleisch herausnehmen und in Alufolie gewickelt 5 Min. ruhen lassen. Bratensatz mit Bratensauce und Noilly Prat ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lamm tranchieren.
 
Dazu kochen wir einen sämigen Risotto und ein paar Rüebli mit einem Kohlrabi.
 
Fleisch mit Bratensauce umgiessen, zusammen mit Gemüse und Risotto anrichten.





Himbeer-Tiramisu (für 4 Pers.)
(leider kein Bild)
 

100g                Löffelbiscuits
250g                Himbeeren
250g                Mascarpone
180g                Joghurt Nature
1dl                   Vollrahm
6 EL                 Zucker


Die Himbeeren mit 3 dl Wasser und 3 EL Zucker 3 Min. köcheln. Beiseite stellen und auskühlen lassen. Himbeeren abgiessen, Saft auffangen.

Mascarpone, Joghurt und  3 EL Zucker verrühren. Vollrahm steif schlagen und unter die Masse ziehen.

Löffelbiscuits in 4 Dessertschalen verteilen. Himbeersaft auf die Biscuits geben, dann die Mascarponecrème darübergeben und am Schluss noch die Himbeeren darauf verteilen.

Bis zum Servieren kühl stellen.
 
 
 
 
 
 


Freitag, 21. Juli 2017

Alpstein - Wanderparadies


Der Alpstein, das voralpine Bergmassiv in der Ostschweiz, verfügt nebst 3 Bergseen und 6 Luftseilbahnen über das dichteste Wanderwegnetz der Schweiz - vom einfachen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergwanderung. Für den Unterhalt dieser vielen Wege ist ein Wegmacher engagiert, unterstütz wird er durch die Wirte der rund 27 Berggasthäuser im Alpstein.



Der Hauptteil des Alpstein besteht aus dem Säntis-Gebirges, welches sich in 3 von Südwesten nach Nordosten verlaufenden Höhenzügen gliedert - diese enden mit Ebenalp, Alp Sigel und Kamor. Das gesamte Bergmassiv ist - anders als die überwiegend aus Granit bestehenden Zentralalpen - aus Kalkstein. Dieses Gestein ist mit zahlreichen Rissen und Höhlen durchsetzt, das dadurch schnell abfliessende Wasser führt zu Wassermangel, was von manchen Hütten und Alpen durch das Auffangen von Regenwasser kompensiert werden muss.

Das schon früh durch die traditionellen Molkenkurorte Gais und Weissbad bestehende Fremdenverkehrsangebot erfuhr im Laufe des 19. Jahrhunderts Bereicherung durch eine Reihe von Kurhausneubauten ( Gontenbad, Jakobsbad, Rietbad). Ab 1850 wurde der Zugang zur Bergwelt erleichtert durch die Anlage von Wanderwegen und Berggaststätten ( u.a. Gäbris 1859, Ebenalp 1861, Säntis 1868).

 Nach dem Scheitern ehrgeiziger und "spinniger" Eisenbahnprojekte - bis 1930 hielt man am Projekt einer Bahn von Wasserauen via Meglisalp auf den Säntis fest ( siehe hier  Artikel aus Tagblatt) realisierten private Trägerschaften mehrere Luftseilbahnen ( Schwägalp-Säntis 1935,  Wasserauen-Ebenalp 1955), Brülisau-hoher Kasten und Jakobsbad-Kronberg 1964).

Ab 2011 kann man nun auch noch bequem mit einer Bahn auf die Alp Sigel fahren, für Wanderfreunde sind so in Kombination mit den Bahnen herrliche Touren zu bewältigen.

Wanderung Alpstein : Wasserauen - Seealpsee - Meglisalp - Mesmer -Schäfler - Ebenalp





Letzten Montag unternahm ich eine sehr schöne Alpsteinrundwanderung. Morgens um 07.45 Uhr mit dem Zug in Wasserauen angekommen, gabs in der  Alpenrose zuerst den obligaten Startkaffee.

Zuerst happig zum Seealpsee hoch, hinter dem See durch den Unterstrich weiter hinauf zur Meglisalp, von dort Ueberschreitung der Rossmahd durch die Ageteplatte hinunter zum Berggasthaus Mesmer. Nach einer Stärkung nochmals hinauf zum Schäfler und weiter zur Ebenalp, wo mich die Luftseilbahn zum Ausgangspunkt hinunter brachte.




 
 
die ersten paar 100m sind noch angenehm flach

Seealpsee erreicht, Bildmitte dahinter in der Mitte die Rossmahd, links Altmann, rechts Säntis

die kleine Seealpseekäserei

hinter dem See geht's hinauf zur Meglisalp

Blick auf die andere Talseite, da oben laufe ich dann auch noch umher

zuerst geht's durch den Wald des Unterstrich

danach steiler Aufstieg durch die Schrennen - Fixseile sind montiert

da blühen wirklich noch einige Prachtnelken

und Blaudisteln

Meglisalp



es geht weiter über die Ageteplatte zum Mesmer

Blick Richtung Norden zum See hinunter, in der Bildmitte rechts an der Kante noch leicht erkennbar das Berggasthaus Schäfler

und immer hinauf

Zoom hinüber zum Rotsteinpass

uff-die Ageteplatte hinunter ist geschafft

Säntisgipfel voraus
 
 
Mesmer voraus und damit eine Stärkung in Sichtweite
 

von hier aus hätte ich genau gleich lang auf den Säntis wie auf die Ebenalp

Mesmer, im Hintergrund die Rossmahd mit der Agetenplatte


von hier aus wäre Direktabstieg zum See möglich - doch meine Tour ist noch lange nicht zu Ende

es wird doch wohl kein Gewitter geben?
 

ein Stürcheln wäre hier nicht so gut

Blick hinüber zur Meglisalp

schon wieder Höhenmeter gewonnen - hinten der Mesmer

der See wird immer farbiger

Schäfler voraus

Blick hinüber zur Marwees, unten die Wand der Schrennen, durch die ich zur Meglisalp hochstieg

den Altenalptürmen entlang zum Schäfler






Blick retour, Säntis wolkenverhangen

Schäfler voraus
 


nach dem Bier gibt's einen Schlorzifladen mit einem Kafi Biberflade


zum Schluss noch Auslaufen zur Ebenalp hinunter (1 Std.)


Blick zum Bodensee

schöner, leichter Weg zur Ebenalp

viele gelbe Enziane

Restaurant Ebenalp
 


Donnerstag, 13. Juli 2017

Höhenweg Urnerland : Chilcherberge - Golzernsee


 



Letzthin unternahm ich an einem Samstag  mit meiner Frau eine sehr spannende Höhenwanderung im Urnerland. Mit dem Zug via Arth-Goldau nach Erstfeld, dort umsteigen aufs Postauto Richtung Göschenen. Doch oh Schreck, dieses Volk ! Meine Hoffnung war jedoch, dass die meisten Leute weiter als wir fahren werden - und so war es denn auch. In Silenen stiegen wir 10 Min. durchs Dorf hoch zur Talstation der offenen Seilbahn Chilcherberge. Ein Anruf zum Bahnwart in der Bergstation - und das Abenteuer kann beginnen. Und die Fahrt ist überraschend ruhig, kein Wackeln und Rucken - einfach nur geniessen, super.



Der Höhenweg ab Bergstation ist ein wahres Vergnügen, mehrheitlich durch Waldpartien führt er leicht bergwärts hinauf zur Golzernalp mit seinem idyllischen See (ca. 2 1/2 Std.). Und das Beste: bis zur Bergstation der Golzernbahn sind wir alleine ! Bis zum See hin dann natürlich nicht mehr, aber angesichts dieser zauberhaften Gegend lässt und dies kalt. Wir unrunden den See, picknicken an einem schönen Platz, bevor wir auf dem Weg zur Bergstation noch im Restaurant Edelweiss einkehren.

Mit der Bahn geht's hinunter nach Bristen, wo das Postauto wartet. Natürlich kann man diese Tour leicht verlängern, indem man hinter dem See ins Tal absteigt und zur Talstation wandert ( ca. 4 Std.)

Mit einem Kombibillet für Fr. 10.--  kann man übrigens beide Bahnen benützen (Berg/Talfahrt) - nicht schlecht, oder ?

Vom bekannten Maderaner Höhenweg habe ich schon mal hier geschrieben.


huch - was kommt denn da angefahren ?


die Openair-Seilbahn


Wanderweg par excellence

und eine Hängebrücke gibt's auch noch

der Bristen hat noch leicht Schnee




die Golzernalp mit dem See im Hintergrund - ein Traum

im ganzen Maderanertal am Rande der Wege Bergkristalle zum kaufen

Golzernsee - man kann sogar baden


 
im Edelweiss musste ich natürlich die hiesige Dessertspezialität probieren - Bristner Birä : im Rotweinsud eingelegte Dörrbirnen mit Schlagrahm - lecker !!!!