Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 13. Juli 2017

Höhenweg Urnerland : Chilcherberge - Golzernsee


 



Letzthin unternahm ich an einem Samstag  mit meiner Frau eine sehr spannende Höhenwanderung im Urnerland. Mit dem Zug via Arth-Goldau nach Erstfeld, dort umsteigen aufs Postauto Richtung Göschenen. Doch oh Schreck, dieses Volk ! Meine Hoffnung war jedoch, dass die meisten Leute weiter als wir fahren werden - und so war es denn auch. In Silenen stiegen wir 10 Min. durchs Dorf hoch zur Talstation der offenen Seilbahn Chilcherberge. Ein Anruf zum Bahnwart in der Bergstation - und das Abenteuer kann beginnen. Und die Fahrt ist überraschend ruhig, kein Wackeln und Rucken - einfach nur geniessen, super.



Der Höhenweg ab Bergstation ist ein wahres Vergnügen, mehrheitlich durch Waldpartien führt er leicht bergwärts hinauf zur Golzernalp mit seinem idyllischen See (ca. 2 1/2 Std.). Und das Beste: bis zur Bergstation der Golzernbahn sind wir alleine ! Bis zum See hin dann natürlich nicht mehr, aber angesichts dieser zauberhaften Gegend lässt und dies kalt. Wir unrunden den See, picknicken an einem schönen Platz, bevor wir auf dem Weg zur Bergstation noch im Restaurant Edelweiss einkehren.

Mit der Bahn geht's hinunter nach Bristen, wo das Postauto wartet. Natürlich kann man diese Tour leicht verlängern, indem man hinter dem See ins Tal absteigt und zur Talstation wandert ( ca. 4 Std.)

Mit einem Kombibillet für Fr. 10.--  kann man übrigens beide Bahnen benützen (Berg/Talfahrt) - nicht schlecht, oder ?

Vom bekannten Maderaner Höhenweg habe ich schon mal hier geschrieben.


huch - was kommt denn da angefahren ?


die Openair-Seilbahn


Wanderweg par excellence

und eine Hängebrücke gibt's auch noch

der Bristen hat noch leicht Schnee




die Golzernalp mit dem See im Hintergrund - ein Traum

im ganzen Maderanertal am Rande der Wege Bergkristalle zum kaufen

Golzernsee - man kann sogar baden


 
im Edelweiss musste ich natürlich die hiesige Dessertspezialität probieren - Bristner Birä : im Rotweinsud eingelegte Dörrbirnen mit Schlagrahm - lecker !!!!
 




Donnerstag, 6. Juli 2017

Crêpes-Rollen / Kalbfleisch-Peperoni-Involrini mit Portweinjus / Roulade mit Erdbeerrahm - Hobbychochmenü 8.6.17

Im Juni kochten wir an unserem monatlichen Kochabend folgendes Menü :

Crêpes-Rollen

Kalbfleisch-Peperoni-Involtini mit Portweinjus, Kartoffeln nach Risottoart

Roulade mit Erdbeerrahm

 
 
 
Crêpes-Rollen (für 4 Pers.)
 
 
50g           Mehl
1/4 TL      Salz
1 dl           Michwasser (halb Wasser, halb Milch)
1               Ei, frisch
1/2 Bund  glattblättrige Petersilie      

125g         Frischkäse (Cantadou)
100g         Rohschinken
30g           Rucola
1               Schnittsalat
 
 
Petersilie grob schneiden. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Milchwasser, Ei und Petersilie in einem hohen Gefäss pürieren, nach und nach unter Rühren mit Schwingbesen in die Mulde giessen, weiterrühren, bis der Teig glatt ist. Teig zugedeckt ca. 20 Min. bei Raumtemperatur quellen lassen.
 
Rucola rüsten, Rohschinken in Streifen schneiden. Wenig Oel in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Die Hälfte des grünen Teiges in die Pfanne geben, Hitze reduzieren. Ist die Unterseite gebacken und löst sie sich von selbst, Crêpe wenden und fertig backen. Herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Vorgang mit Restteig wiederholen.
 
Crêpes mit dem Frischkäse bestreichen, mit Rohschinken und Rucola belegen und aufrollen. Rollen vorsichtig in Scheiben schneiden und zusammen mit ein wenig Schnittsalat auf Tellern dekorativ anrichten.
 
 
 
 
Kalbfleisch-Peperoni-Involtini mit Portweinjus (für 4 Pers.)
 
2                 Peperoni, gelb
2                 Peperoni, rot                  

8                 dünne Kalbsschnitzel
8                 Basilikumblätter
2-3 EL        Olivenöl
                   Salz, Pfeffer, Paprika
1 dl             weisser Portwein
2 dl             Hühnerbouillon
1/2 Bund    Basilikum für Sauce
40g             Butter

                   Zahnstocher
 
 
Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Die Peperoni vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im oberen Drittel des Backofens solange rösten, bis die Haut Blasen wirft. Herausnehmen, mit einem feuchten Tuch bedecken und 5 Min. stehen lassen. Dann die Haut mit Hilfe eines spitzen Messers abziehen (ohne Haut sind die Peperoni verträglicher und aromatischer, man kann jedoch die Haut auch dran lassen). Die Peperoniviertel nochmals halbieren.
 
Die Kalbsschnitzel auf der Arbeitsfläche auslegen. Jedes Schnitzel mit 1 roten oder gelben Peperonistreifen und 1 Basilikumblatt belegen. Schnitzel satt aufrollen und mit Zahnstocher fixieren. Den Ofen geöffnet auf 80 Grad absinken lassen, eine Platte in den Ofen stellen.
 
Eine Bratpfanne heiss werden lassen. Gewürzte Kalbfleischröllchen im Olivenöl rundum 2-3 Min. anbraten. Im Ofen bei 80 Grad auf Platte warm halten. Den Bratensatz mit Portwein und Bouillon ablöschen und gut zur Hälfte einkochen lassen. 1/2 Bund Basilikum fein hacken. Vor dem Servieren Basilikum und Butter in die leicht kochende Sauce geben und abschmecken. Je 2 Röllchen gemischtfarbig auf vorgewärmte Teller geben, mit Jus beträufeln und zusammen  mit Kartoffelrisotto anrichten.



Kartoffeln nach Risotto-Art (für 4 Pers.)

1               Zwiebel
1               Knoblauchzehe
1/2 Bund  glattblättrige Petersilie
200g         Knollensellerie
500g         Kartoffeln, festkochend
1 EL         Butter
ca. 3dl      Gemüsebouillon

20g           Butter
40g           Parmesan, frisch
                 Salz, Pfeffer, Muskatnuss



Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie fein hacken. Sellerie und Kartoffeln schälen und klein würfeln.

In einer grossen Pfanne 1 EL Butter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Sellerie beifügen und 1dl Bouillon dazugiessen. Alles zugedeckt 5 Min. dünsten. Dann die Kartoffeln und die restliche Bouillon beifügen, die Kartoffeln sollen knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Alles zugedeckt ca. 15 Min. weich kochen.

Wenn die Kartoffeln weich sind, Butter, Petersilie und Parmesan sorgfältig darunter mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Zusammen mit Involtini servieren.




Roulade mit Erdbeerrahm (ca. 8 Stück)

50g            Zucker
2                Eier                           

 

1 Prise       Salz
2 EL          Zucker
50g            Mehl

2dl            Vollrahm
125g         Erdbeeren
11/2 EL    Puderzucker


Eier trennen. Zucker und Eigelb in einer weiten Schüssel rühren, bis die Masse hell ist. Eiweisse zusammen mit 1 Prise Salz zusammen steif schlagen.  2 EL Zucker beifügen und noch solange schlagen, bis der Eisschnee glänzt.
Mehl und Eisschnee lagenweise auf die Eigelbmasse geben, mit dem Gummischaber darunterziehen. Rechteckig auf einem mit Backblech belegten Blechrücken ausstreichen (ca.1cm dick).
Ca. 6 Min. in der Mitte des auf 240 Grad vorgeheizten Backofen backen. Herausnehmen, Biskuit mit Papier auf ein frisches Backpapier stürzen. Oberes Backpapier vorsichtig abziehen und Biskuit mit dem umgekehrten Blech zudecken, damit es nicht austrocknet. Abkühlen lassen.

Erdbeeren in kleine Würfel schneiden, ein Paar für Deko auf die Seite stellen. Rahm steif schlagen, auch ein wenig für Deko auf die Seite stellen. Rahm mit Erdbeeren und Puderzucker mischen und das Biskuit damit bestreichen, satt aufrollen.

Entweder sofort servieren oder kühl stellen. Kurz vor dem Servieren Roulade mit Puderzucker bestäuben.

Für eine grosse Roulade doppelte Zutatenmenge nehmen.