Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 2. Juli 2015

Carreise - Reisebericht, Teil 3 b, Fromagerie Graindorge+Calvados









Am 5. Tag verlassen wir den Atlantik und fahren durch das malerische Pays d'Auge nach Livarot. Auf einem Betriebsrundgang durch die Fromagerie Graindorge werden uns die Herstellung und die Geschichte des normannischen Käses ( hauptsächlich Camembert) nähergebracht. Und das zum Schluss präsentierte "Plättli" war wirklich vom Feinsten.

Weiter geht's zum Château Vendeuvre, welches nebst der Ausstellung des Lebens im 18. Jahrhundert ein Miniatur-Möbel-Museum beherbergt (leider durfte hier nicht fotografiert werden). Und natürlich wiederum ein Wahnsinnsgarten.

Nach der Mittagspause in Lisieux kam natürlich noch der berühmteste Tropfen der Normandie zum Zuge - der Calvados. Wir genossen eine Führung im Château du Breuil, das eine der berühmtesten Calvados-Brennereien beherbergt. Ja, und auch hier am Schluss - ihr dürft raten. Ich versuchte nebst dem 15-jährigen Calvados auch den Apéritif Pommeau - herrlich.

Danach fuhren wir zu unserer letzten Hotelunterkunft in Rouen.

Nicht schlecht, dieser Tag - oder ?




alter "Saurer" der Fromagerie Granidorge

hergestellt werden hier 4 Sorten Käse

auch so ziemlich alles maschinell - aber, trotzdem anders als bei uns


hübsches Käsemuseum







während der Reifung von 4-6 Wochen wird der Käse 1-3x von Hand gewaschen. Der Livarot erhält dadurch die orange Farbe.















Vorderseite Château Vendeuvre



Rückseite mit Schlossteich















lustiger Wassergarten













Wallfahrtsort Lisieux



schöne Glasfenster










diese Milchkanne fand ich cool











Château du Breuil



Calvadoskeller






nach der Degustation kann man sich hier setzten



von diesen Zwei gabs zum probieren
 

Kommentare:

  1. Danke für die tollen Bilder. Besonders die von der Käserei haben es mir angetan. Interessant zu sehen, wie da heute gearbeitet wird!
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn sie dir gefallen haben - und gerader sind sie auch - smile. Jürg

      Löschen
  2. Toll, das alles. Und? Hast du dich hingesetzt nach der Degustation?
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita ein Hobbychoch ist doch ein wenig geeicht. Und überteiben tun wir in unserem Alter nicht mehr, dafür umsomehr geniessen. Jürg

      Löschen