Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 17. März 2016

Volkswanderung an meinem Wohnort








Eigentlich bin ich ja kein Fan von sogenannten Volkswanderungen, welche von vielen Teilnehmern gerne besucht werden. Bei diesen Wanderungen, welche von örtlichen Vereinen organisiert werden, sind meistens 1-3 Laufstrecken von verschiedenen Distanzen ausgesteckt - Start und Ziel sind identisch. Es gibt Kontrollposten auf der Strecke, wo man seine Startkarte abstempeln lassen kann (dafür gibt's dann am Ziel für die absolvierte Strecke meistens eine Medaille oder Fans können ihre Stempelbüchlein vervollständigen). Und für Speis und Trank ist an diesen Veranstaltungen natürlich auch gesorgt.


An meinem Wohnort findet Anfangs Frühling jeweils so eine Wanderung statt. Das letzte Mal, da ich daran teilnahm, war zusammen mit meinen Jungs vor ca. 20 Jahren. Da das Wetter am vorletzten Wochenende (ausser am Sonntagvormittag ) echt mies war, nahm ich mir vor, diesen Lauf wieder einmal unter die Füsse zu nehmen.

Hier meine Impressionen der 16km-Strecke :


der Ausbau der Nordumfahrung Zürich (Nordring) beginnt leider




der gezuckerte Hügelzug der Lägern mit dem Städtchen Regensberg (rechts)


Idylle Katzensee - noch ist es ruhig am Badesteg


nein das ist nicht die Tundra - sondern das Ried beim Katzensee


und der Frühling kommt doch

nochmals die Lägern - die Häuser gehören zu Watt b. Regensdorf

auf dem Rümlanger Hügel mit Sicht auf den Flughafen


der Kleine der Katzenseen (ist gänzlich unter Naturschutz, hier darf im Gegensatz zum grossen See nicht gebadet werden)

Start/Ziel schon bald wieder erreicht. Sicht nach Westen ins Furttal hinab - mit aufziehenden Regenwolken

Ried beim Büsisee (künstlich angelegtes Kleinod bei Autobahnraststätte)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen