Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 21. Juli 2014

Katzensee - Naturerholungsgebiet Zürich, warmer Badesee, - Ausflugstipps




Der Katzensee, schweizerdeutsch Chatzesee genannt, ist ein See in Zürich-Nord zwischen der Stadtgrenze und Regensdorf, nahe der Zürcher Nordring-Autobahn gelegen. Er teilt sich in 2 Teile, den unteren und oberen Katzensee, in dem auch gebadet werden darf und wo es einen kleinen, kostenlosen Badeplatz gibt.



Der obere Katzensee verbirgt sich komplett hinter Wäldern, Gebüsch und hohem Schilf. Das ganze Gebiet der Seen wurde bereits 1912 vom Kt. Zürich unter Naturschutz gestellt und 1977 ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgenommen.

Entstanden sind die Seen durch eine eiszeitliche Moräne. Man nimmt an, dass die Seengrösse früher doppelt so gross war wie heute, dann aber vertorfte und verlandete er immer mehr - und die Verlandung geht heute immer noch weiter. Der See hat keinen oberirdischen Zufluss, entwässert wird er im Osten durch den Katzenbach, welcher in die Glatt mündet, und nach Westen fliesst der Furtbach, welcher durchs Furttal und bei Würenlos in die Limmat fliesst.

Die von Ried umgebenen Katzenseen liegen inmitten eines Feuchtgebietes, das Gebiet gilt als Schulbeispiel für Seenverlandung und Moorentwicklung und ist immer wieder Ziel von naturwissenschaftlichen Exkursionen. Es werden hier rund 600 Arten von Blütenpflanzen nachgewiesen, auch zahlreiche und seltene Vertreter von Brutvögeln und Insekten finden sich hier.

Um die Katzenseen herum führt ein Weg, teilweise ziemlich neu angelegt (unterer Katzensee, Ostseite). Man erreicht den See am besten ab Zürich City mit S6 bis Bhf. Zürich-Affoltern, danach mit Bus 61 bis Endstation Mühlacker oder zu Fuss ab Bahnhof via Unterdorf an den See (ca. 20 Min.).
Das ganze Gebiet ist ein Naherholungsgebiet erster Güte, am Wochenende bei schönem Wetter im Sommer ist der kleine Badeplatz rammelvoll - man sieht Autokennzeichen aus der halben Schweiz. Nicht zuletzt, weils 1. keinen Eintritt kostet und 2. der Katzensee sich sehr schnell erwärmt).
Aber aufgepasst: es hat wohl einen kleinen, hübschen Sandstrand auch für die Kleinen, und am Ufer ist der See nur knietief - danach aber wird der See immer tiefer. In der Badesaison ist wohl ein Bademeister anwesend, er ist aber nicht in 1. Linie für die Badeaufsicht zuständig.
Auch gibt es einen Kiosk, welcher leckere Sachen anbietet, und der während der Saison geöffnet hat. Auch Nichtbadegäste (z.B. Wanderer) können hier eine gemütliche Rast einlegen.

Für einen Ur-Affoltemer wie mich, der zudem noch Wasser liebt, ist der nahe Katzensee natürlich ein Glücksfall. Nach einem Arbeitstag in ein paar Minuten mit dem Velo an den See, einen Schwumm über den See - einfach herrlich!

Hier noch ein paar Fotos - die einen aufgenommen letzte Woche bei Sonnenuntergang, die anderen diesen Frühling :


unterer Katzensee

oberer Katzensee - im Hintergrund rechts sieht man noch die letzten Badegäste

oberer Katzensee mit Sicht auf Säntis


um 20.30 Uhr ist noch viel los am Badeplatz

ohne Worte

Sonnenblumenfeld noch mit unterem Katzensee / Sicht auf Rebhügel von Watt

der Badesee - eine wahre Idylle ( ein Genuss hier abends alleine zu schwimmen)


nochmals oberer Katzensee

am Ueben mit neuer Kamera

im Frühling sieht das Ried um unteren See noch kahl aus

hier nochmals gleicher See mit Sicht auf die Lägern

der obere Katzensee von der Wehntalerstrasse aus gesehen














1 Kommentar:

  1. Hallo Jürg,
    schon fast ein deja-vu: Geht mir wie Dir auf der Gemmi, ich war noch nie am Katzensee!
    Muss ich unbedingt auch mal nachholen! Timi als bekennender Katzenverfolger wäre wohl auch begeistert ;-)
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen