Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 30. Juni 2014

Schützengarten-Bier, älteste Schweizer Brauerei - kulinarische Spezialitäten CH / Bierflaschenmuseum - Ausflugstipp

Saurer-Lastwagen der Brauerei Schützengarten 1910
Dass dieses Wochenende teilweise massiv ins Wasser fiel, war ja eigentlich klar, denn das St.Galler Open Air fand statt. Zu diesem Festival gehören nebst der Musik einfach Schlamm und Dreck dazu. Nein, ich war nicht dabei, für diesen "Spass" bin ich definitiv schon ein Gruftie.
Das Openair St.Gallen gehört zu den Grössten im Lande und wird von vielen Sponsoren mitfinanziert. Als Hauptsponsor seit Anfang dabei ist Schützengarten als älteste Schweizer Bierbrauerei. 1779 in St.Gallen gegründet, gilt sie als eine der modernsten und innovativsten Brauereien in der Schweiz. Nachdem seit der Auflösung des Bierkartells 1992 inzwischen alle grossen Brauereien von ausländischen Grosskonzernen übernommen wurden ( Feldschlösschen und Cardinal gehören zum dänischen Bierkonzern Carlsberg, Eichhof und Calanda gehören zum holländischen Heineken-Konzern), ist Schützengarten noch die grösste eigenständige Bierbrauerei und tief in der Ostschweiz verwurzelt.





Der Bierkonsum in der Schweiz entwickelte sich im letzten Braujahr rückläufig - vor allem die Mengen der in der Schweiz gebrauten Biere nahm ab, während die Bierimporte (vorwiegend billiges Dosenbier) zulegten. Entgegen diesem Trend steigerte Schützengarten ihren Bierausstoss um 1,2% auf über 170'000hl. Der zufriedenstellende Geschäftsgang erlaubt Investitionen in die Zukunft.
Im Areal von Schützengarten können Besucher das mit rund 3000 Bierflaschen grosse Bierflaschenmuseum besuchen.






Erfreulich für Bierliebhaber ist, dass in den letzten Jahren eine grosse Anzahl Kleinbrauereien entstanden sind, welche qualitativ sehr gutes Bier brauen. Einige von ihnen werde ich in meinem Blog auch noch irgendwann vorstellen.

1 Kommentar:

  1. Eine interessante Biergeschichte. Ich trinke zwar gerne Bier, bin aber sicher kein Experte. Meiner Meinung nach ist ein Bier immer dann am Besten, wenn man viel Durst hat. Ganz besonders in Erinnerung geblieben ist mir das exotische Stiär Biär aus Altdorf, damals hatte ich wohl ganz besonders viel Durst:
    http://www.hikr.org/gallery/photo1197819.html
    Das darf nach einem Aufstieg von den Eggbergen zum Fleschseeli wohl auch so sein ;-)
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen