Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 13. Mai 2018

Wanderung TG: Napoleonsturm - Wolfsberg - Wiisse Felse - Steckborn


Vorletzten Samstag zeigte mir Bloggerkollege Werner auf einer Wanderung mir unbekannte Details seiner Heimat Thurgau.
Obwohl er auf seinem Blog auch schon Fotos dieser Tour zeigt, werde ich hiermit nachdoppeln, um noch einige Hintergrundinfos zu geben (Werner kennt natürlich alles in-und auswendig).

Wanderstrecke, ungefähr 4.45 Std.


Mit dem Postauto fuhren wir von Müllheim-Wigoltingen Richtung Ermatingen auf den Seerücken, bei der Haltestelle "Helsighausen,Kreuzung" stiegen wir aus und wanderten los. Kurzum, es war eine abwechslungsreiche, spannende Tour, welche Werner für mich ausgesucht hatte.

bei einem Bauernhaus in Helsighausen steht dieser Napoleon -  wir sind also auf der richtigen Route

weite Felder auf dem Seerücken

und schon zeigt sich der Napoleonturm. Es ist aber noch recht dunstig, also werden wir wahrscheinlich nicht so viel sehen

von oben sehen wir effektiv keine Berge, dafür Richtung Norden den Untersee mit der Insel Reichenau

interessante Schautafel, auf dem ich erfahre, dass früher hier durch Napoleon, der als 20-jähriger hier auf dem Arenenberg wohnte, schon ein Turm erbaut wurde


dem Schloss Wolfsberg, herrlich ob Ermatingen gelegen, ist ein grosses Konferenz-und Ausbildungszentrum angegliedert und gehört heute der UBS. Es ist jedoch öffentlich, die ganz Anlage wird aber gerade bis 2020 umgebaut, darum ist die ganze Gartenanlage nicht wie sonst so hübsch gestaltet

Blick zum See runter
 


 
 
Unwetterschäden im Sangetobel

das idyllische Rüütelitobel
 
es blüht in Berlingen
 
schöner Wanderweg oberhalb Berlingen Richtung "Wiisse Felse"

beim Felsen sieht man schon zum Jochental
 
 
 
 
der Weisse Felsen

im paradiesisch gelegenen Jochental gab es Pause

und wer mich kennt, der weiss, dass es noch einen Dessert gab - der Kaffee heisst übrigens "Wiisse Felse"

schon mal so einen grossen Schneeball gesehen?

Ziel Steckborn voraus - mit dem Postauto geht's wieder über den Seerücken nach Frauenfeld

Kommentare:

  1. Danke Jürg, schöne Fotos hast du gemacht! Gerne erinnere ich mich an das eine oder andere Detail auf deinen Fotos. Heute waren wir übrigens bereits wieder im Jochental :-)
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
  2. Der Napoleonturm ohne Säntis ist wie eine Oepfelwähe ohne Schlagrahm.
    Wirklich tolle Bilder und ich habe das Gefühl, dass ich diese Tour nach Möglichkeit auch einmal machen werde/möchte/sollte. Kommt wohl auf die Jahreszeit an.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben bei deinem Bericht und den anschaulichen Bildern in lieben Erinnerungen geschwelgt. Den neuen Turm haben wir zwar noch nicht bestiegen, doch ansonsten seit ihr auf uns bekannten Wegen gepfotet - einfach immer wieder schön..
    Eine in Erinnerungenschwelgende Alt- Thurgauerin mit Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder. Der Kaffee Wiise Felse sieht gut aus, muss einmal probieren. Ganz schön Thurgau, wir waren letzte Monat in Arenenberg, wir haben genossen.

    AntwortenLöschen