Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 17. November 2016

Wanderung auf dem Stoos







Einen der letzten warmen, schönen Tage in diesem Jahr (Sa, 29.10.) nützte ich noch für eine phantastische Bergtour.
Mit dem Zug gings von Zürich aus nach Arth-Goldau, umsteigen nach Schwyz und von dort mit Bus Nr. 1 nach Schwyz Stoosbahnen. Ab dort fährt die steile Standseilbahn zum Hochplateau Stoos, einem bekannten Innerschweizer Winterkurort. Da die Konzession der alten Standseilbahn 2016 ausläuft und eine Renovation als zu teuer erachtet wurde, baut man nun eine neue Bahn, und zwar die steilste Standseilbahn der Welt. Ende 2017 sollte dann die Bahn eröffnet werden (man ist gegenwärtig 2 Jahre in Verzug).





Auf dem Stoos angekommen, erwartete mich ein geniales Nebelmeer unter mir. Aber nun brauchte
ich zuerst den obligaten Startkaffee inkl. Nussgipfel. Danach gings los - hinauf zur Krete zu einer der schönsten Gratwanderungen der Schweiz, die Verbindung zwischen Chlingenstock und Fronalpstock. Danach wieder hinunter zum Stoos.

Beliebt ist diese Gratwanderung natürlich in Verbindung mit den Bahnen - dann verkürzt sich die Tour von einer Bergstation zur andern auf ca. 2 Std. (sehr beliebt bei Familien).


morgendliches Nebelmeer bei Ankunft auf dem Stoos (Bildmitte Rigikette, links Pilatus)

die Sonne erreicht langsam den Stoos (oben sichtbar die Gratwanderung von Chlingenstock (links) nach Fronalpstock (rechts)

Infotafel zur neuen Standseilbahn

nun geht's bergauf - Blick auf die andere Talseite zu den Mythen und der Ibergeregg

der Nebel ist zäh

der Grat kommt näher

Bergstation der Chlingenstock-Sesselbahn in Sicht

die Panoramasicht öffnet sich langsam

Sicht hinunter ins enge Riemenstaldental

Sicht vom Chlingenstock hinunter nach Stoos und den Talkessel von Schwyz. Auf der linken seite der Bergrücken des Rossberges mit Wildspitz. Im Hintergrund sichtbar noch ein wenig Aegerisee.

diese Gratwanderung muss man einfach mal gemacht haben

die ganze Gratwanderung bis Fronalpstock voraus


Blick retour

Bergstation Fronalpstockbahn in Sicht

guter Gratweg

das letzte Mal hinunter, bevor der letzte, steile Anstieg beginnt (die Panoramawanderung ist mit 2 Std wohl nicht so lang, aber trotzdem kein gemütlicher Spaziergang)

Panorama vom Fronalpstock aus Richtung Nordosten ( das schneebedeckte Bergmassiv ist der Glärnisch, davor das imposante Karrerfeld der Silberen)

hier ist man nicht alleine

mystische Stimmung am Urnersee


traumhafte Aussicht vom Fronalpstock

nun geht's wieder hinunter

der Nebel im Tal blieb heute

Sicht auf die Standseilbahn (hinten) und Gondelbahn Morschach vorne)

im Winter ist es hier wahrscheinlich nicht so ruhig

Zoom zu den Mythen

und noch mit Kirchlein

nochmals ein Zoom zum mächtigen Druesberg ob dem Hoch-Ybrig mit gleichnamiger Hütte

als "Pöstler" musste ich natürlich noch dieses Postfahrzeug fotografieren


hier noch die Panoramkarte der  Ferienregion Stoos



Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Wanderung, die ich auch schon 2 x unternommen habe, allerdings noch nie so spät im Jahr.
    Letzten Sommer haben wir sie nur in der Kurzversion mit viel Bähnli gemacht. Imposant ist die Tour einewäg.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Gratwanderung mit Panorama ist wirklich imposant - der aufstieg ist jedoch auch schön, weil man praktisch alleine ist. Gruess Jürg

      Löschen
  2. Danke Jürg für die überaus tolle Reportage.
    Ich war ja im letzten Herbst zwei Tage auf dem Stoos beim Arbeiten und habe mir diese Tour in Geanken vorgestellt. Deine Bilder sprengen sprengen jeoch meine Vorstellungskraft, einfach echt Zauberhaft.
    Grüsse von Erika mit Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für dein schönes Feedback. Gruess und eine schöne Vorweihnachtszeit. Jürg

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Tour und die beste Idee, um der Nebelsuppe zu entfliehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nun ist halt wieder etwas kälter - wobei diese Woche bei uns ja recht gut wäre - leider bin ich am Arbeiten. Lg Jürg

      Löschen
  4. Vor einigen Jahren habe ich einen grossen Teil dieser Tour auch gemacht, allerdings bei viel weniger Sicht. Wie ich an deinen Bildern sehe, sollten wir da auch wieder mal hin.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
  5. bei diesem Wetter war die Sicht wirklich einmalig. Und timi fährt ja gerne Sessellift, also kein Problem.Gruess jürg

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Bilder von der Aussicht und vom Nebelmeer!
    Ich war da auch schon mal im Spätherbst - und jetzt bei diesem Wetter mit Nebel in den Niederungen ist das doch ein guter Tip für die nächsten Tage! Mal schauen!
    Lieber Gruss
    Alfred

    AntwortenLöschen
  7. nächste Wo sollte es ja recht schön, ich muss jedoch arbeiten. Die Temperaturen sind leider nicht mehr so angenehm. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen