Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 4. August 2016

Wanderung Zentralschweiz : Niederrickenbach - Musenalp - Brisenhaus - Klewenalp - Stockhütte / Ausflugstipp





 





Letzten Samstag gings mit dem 06.00 - Zug Richtung Innerschweiz, in Luzern stieg ich in die Engelbergerbahn um und fuhr bis nach Dallenwil (Talstation Niederrickenbach). Mittels Gondelbahn erreichte ich den kleinen Wallfahrtsort Niederrickenbach mit seinem Benediktinerinnenkloster.

Ab hier könnte man noch mit einer Privatgondel zur Musenalp hochfahren - doch ich bin zum wandern hier.

Kurz vor acht Uhr beginne ich meine Tour, welche mich via Musenalp - Brisenhaus - Klewenalp zur Stockhütte führen wird. Und vorgesehen ist nach rund 3 1/2 Std. ein Mittagessen im Brisenhaus.




Wanderroute

 
Tourenfacts




Panoramakarte




viele Wanderwege ab Niederrickenbach

in Niederrickenbach kommt die Sonne erst hervor

da zuoberst hinauf muss ich - die Musenalp


es grüsst der Brisen - ich nehme jedoch nicht den direkten Weg zum Brisenhaus



Blick auf die andere Talseite vom Engelbergertal, rechts das Stanserhorn


und der Weg die Stollen hinauf wird richtig strub - ein paar mal brauch ich die Hände


oben entschädigen die Blumenwiesen und die Aussicht


rechts das Buochserhorn , links ob dem See der Pilatus


auf der Anhöhe ob der Musenalp



ganz hinten zeigen sich noch die hohen Berner



der Türkenbund ist leider schon am verblühen, aber immer noch faszinierend

die Musenalp - hier gibt's frischen Käse zum kaufen - leider für mich zu früh

um 10.00 Uhr wurde schon fleissig gekäst




Musenalp mit Käserei


gegenüber grüsst mein nächstes Ziel - das Brisenhaus. Zuerst geht's aber wieder runter und dann rauf

zuerst milder, schöner Abstieg durch Sumpfgebiet

ob der Felswand trohnt die Klewenalp

die Musenalp schon wieder weit weg



ein kleines Wölkli ob dem Stanserhorn



die Alpenrosen sind schon bald vorbei



Brisenhaus

Blick auf das Plateau der Musenalp


der Hörnlisalat war perfekt


Blick auf den Panoramweg Klewenalp - Brisenhaus


einfach schön


alle 3 Teile See gehören demselben - den Namen könnt ihr selber erraten



Klewenalp

schöne Aussicht von hier oben


gegenüber die ganze Rigikette , rechts die Mythen

und nochmals geht's hinauf


man sieht sogar knapp den Zürichsee

schöne Steinformationen


Blick zum Oberbauenstock



eindrückliche Felswand

Ziel voraus - grad gegenüber der Niederbauen Chulm - ein wenig unterhalb die Bergstation wo auch ein Bähnli hochfährt


et voila - die beliebte Stockhütte mit Bahnstation - hier wie auch auf die Klewenalp gilt neuerdings auch das GA ( sowie auch nach Niederrickenbach)


die schon erwähnte Bergstation Niederbauen gegenüber

mit der Gondelbahn geht's hinunter nach Emmetten



weils hier so schön ist, nochmals die Aussicht Richtung Schwyzer Talbecken mit den beiden Mythen


Kommentare:

  1. Hallo Jürg
    Wir sind begeistert, von der Tour, dem Wetter und den Bildern, einfach grandions - Bild Nr. 1 ist einsame Spitze. Wir ahnen auch dass bei den heftigen Aufstiegen einige Schweisstropfen geronnen sind.
    Danke fürs Mitnehmen
    Erika und Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. darum ist das Bild auch als Titelbild auserkoren worden. Schweisstropfen liefen fleissig, aber sie waren es voll und ganz wert. Lg Jürg

      Löschen
  2. Servus Jürg
    Phantastische Aufnahmen von einem grossartigen Tag und Wanderung.
    Eine schöne Welt in der wir leben dürfen.
    Liebe Grüsse Erika

    AntwortenLöschen
  3. ich stimme dir voll und ganz zu - es war voll nach meinem Geschmack. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
  4. Die Musenalp kenne ich gut, da war ich schon öfters oben. Aber für mich ist dort meistens Endstation, weil ich gerne ein paar schmackhfate Käsli kaufe und dann damit ganz bequem mit dem Bähnli runterfahre :-)
    Auch im Brisenhaus war ich schon, aber damals kamen wir vom Haldigrat her. Deine Tour ist da um einiges umfangreicher, du hast da schon eine ganz tolle Kondition. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das alles auch geschafft hätte.
    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da fragt sich dann wer die grössere Kondition hat - du der fast jeden Tag unterweg bist oder ich welcher ab und zu eine Tour macht. Gruess Jürg

      Löschen