Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 25. Oktober 2015

Wanderung Uetikon - Kempraten / 2. Teil Zürichseerundweg




Vorletzten Samstag nahm ich mir vor, zum Ferienbeginn den Zürichseerundweg weiterzuwandern (klick für Folge 1). Dies auch, weil der Wetterbericht am Vorabend für die Nordschweiz eine nebelfreie Zone prognostizierte.

Doch Meteo hat sich gehörig geirrt - die Sonne drückte zwar mal für 5 Min. durch, aber ansonsten war der Hochnebel zu zäh. Und als zu der frischen Temperatur mit der Zeit dann noch eine zügige Bise aufzog, gab ich mein Vorhaben auf, so weit wie möglich zu laufen - und bestieg in Kempraten kurz vor Rapperswil den Zug retour nach Zürich.


Wanderung Uetikon - Kempraten


Hier trotzdem ein paar wenige Fotos :

Kirche von Uetikon

auf dem richtigen Weg -  Nr. 84

kommt da langsam die Sonne ?

entlang vielen Rebbergen führt der Weg


man wandert auf dem Trassee der ehemaligen Wetzikon-Meilen-Bahn


Herbstfarben

Sonne heute nix

Schloss Rapperswil mit Damm voraus - doch ich hör angesichts des trüben Wetters auf


Weingut Höcklistein ob Kempraten

Kommentare:

  1. Hallo Jürg,
    die Wetterprognosen und der zähe Nebel sind diesen Herbst wirklich ein Kapittel für sich. Selbst unser "Berg" schafft es nur noch kurzzeitig an die Sonne. Deine Bilder lassen erahnen wie mit goldener Herbsonne aussehnen würde.
    Montagsgrüsse von
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja es ist wirklich immer ein wenig eine Lotterie. Gruss Jürg

      Löschen
  2. Traurige Nebellandschaft, schade. Dafür interessante Infos zur Wetzikon-Meilen Bahn, danke! Was es nicht alles gab, wovon ich heute kaum noch was weiss.
    Zum Verkehr im Wandel der Zeit: Ob in hundert Jahren wohl auch staunenden Kindern Fotos von kilometerlangen Autobahnstaus gezeigt werden? ;-)
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jürg,
    irgendwie habe ich keie E-Mail Adresse von dir gefunden.
    Solltest du diesen Samstag Zeit und Lust zu einer Jurawanderung haben so melde dich bei: aykas.schwarzepfoten@gmail.com
    Grüsse vom Jurasüdfuss
    Erika und Ayka

    AntwortenLöschen