Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Hallauer Herbstsonntage - Veranstaltungshinweis / Klettgau - Ausflugstipp / Wanderung Panoramaweg Siblingerhöhe

Blick vom Panoramaweg ins Klettgau - im Vordergrund Hallau (Mitte rechts) + Oberhallau mit der Bergkirche, hinten links Ausläufer des Randen 


Hallau liegt im schweizerischen Teil der Region  Klettgau, ca. 17km vom Kantonshauptort Schaffhausen entfernt. Das Dorf gilt als Zentrum des Schaffhauser Weinbaugebiets - genannt Blauburgunderland.
Das grösste zusammenhängende Rebbaugebiet der Deutschschweiz wird so genannt, weil hier insbesondere Pinot Noir, hier Blauburgunder genannt , angebaut wird.

Auch gilt Hallau  mit 150 ha Rebfläche als die grösste Weinbaugemeinde der Deutschschweiz ( ganzer Kt. SH = 473 ha ).  Im schmucken Dorf wohnen ca. 2000 Leute, die Reben umgeben es vor allem in Herbst wie ein farbiger Mantel.

Blick vom Randen (Siblingerturm) ins Klettgau ( ob Bergkirche Höhenzug, auf welchem der Panoramaweg verläuft)

Die Bergkirche von Hallau mit dem kuriosen Namen " St. Moritz" ragt über den Reben trutzig in den Himmel, sie ist Blickfang und Wahrzeichen des ganzen Klettgauertals.


Hallau ist im 1/2-Takt mit Bahn/Bus ab Schaffhausen gut erreichbar. Der Bahnhof Wilchingen-Hallau ist zwar ziemlich ausserhalb des Dorfes, der Bus jedoch hat immer Anschluss.

Ab der Siblingerhöhe ( ab Schaffhausen mit Bus Nr. 21 Rtg. Schleitheim ) führt der äusserst beliebte Panoramaweg Blauburgunderland über einen lieblichen Höhenzug nach Trasadingen ( 3 Std.). Oberhalb Hallau kann man durch die Reben ins Dorf Hallau absteigen (ca. 2 Std. ).


Klettgau mit Panorama-Wanderweg ( gepunktet )

auf lieblichem Panoramaweg ab Siblinger Höhe
für Alt und Jung ein Genuss


Hallau unter uns

Abstieg durch die Weinreben


















Kommentare:

  1. Hallo Jürg
    Das scheint eine tolle Kombination von Wandern und Genuss zu sein.
    Gruss Erika

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre die Chance für mich, einen bis anhin weissen Fleck auf der Landkarte zu erkunden.
    Danke für den Tipp!
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lohnt sich wirklich - vor allem jetzt im Herbst mit all den Farben. Gruss Jürg PS: Und wenn du am Wochenende Lust nach Egli hast - du weisst ja wo sie kosten kannst.

      Löschen
    2. Ja, danke für die Erneuerung der Einladung. Fische haben wir selber genug.

      Löschen
  3. Hoi Jürg
    Das ist aber schön, deinen Tip zu lesen. Es gibt ja auch Herbstsonntage in Wilchingen, Osterfingen, Trasadingen, Löhningen, resp. das ganze "Chläggi" ist im Herbst eine (Wein-)Festbude - Dies haben wir ausgiebig genossen und getestet zu unseren Schweizer Zeiten, da wir bis zu unserer Auswanderung in Beringen gewohnt haben. Uebrigens hat Beringen auch einen Randenturm mit toller Aussicht ins Klettgau. (Chum fascht es bizli Heiweh über...)
    Herbstliche Grüsse
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Hoi Anita ja das Klettgau ist wirklich schön, vor allem jetzt im Herbst. Auch die Randengegend kenne ich aus Wanderungen. Aussichtstürme gibt es ja einige, der Siblingerturm wurde gerade neu gebaut, die Einweihung findet noch dieses Jahr im November statt. Gruss über den grossen Teich wünscht euch Jürg

    AntwortenLöschen