Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 15. September 2017

Hobbychochausflug 2017

Letzten Samstag fand unser alljährlicher Vereinsausflug mit den Hobbychöchen statt. Es war bereits das 15. Mal, dass ich diesen Anlass organisierte - leider fiel er diesmal leicht ins Wasser. In all den Jahren haben wir auf den Reisen schon vieles erlebt (nebst dem Mittagessen steht ein Kaffeehalt und irgend eine Besichtigung auf dem Programm), diesmal fuhren wir mit dem Car in den Oberaargau und ins Emmental. Der Kaffeehalt fand am idyllischen Burgäschisee im direkt am See gelegenen  Restaurant Seeblick statt. Das Wetter hielt sich hier zum Glück mit dem angesagten Regen  noch zurück.

Weiter ging die Fahrt ins Emmental nach Burgdorf, wo wir eine Art Stadtführung auf dem Programm hatten. Leider hatte die Wetterprognose recht und just hier begann es zu regnen.

Nach gut 1 1/2 Std. fuhren wir wieder zurück in den Oberaargau, wo uns im wunderschön dekorierten Landgasthof Bären in Madiswil ein sehr feines Mittagessen erwartete.

Da sich nach dem Essen der Regen intensivierte, fuhren wir direkt nach Zürich zurück. Fazit : Ein schöner Ausflug - schade, spielte dieses Jahr Petrus nicht mit.

am Burgäschisee

Restaurant Seeblick

Burgäschisee
 
 
Burgdorfer Führung mit Schirm


Burgdorf, ein schönes Städtchen

vor dem Rathaus

hinein zur Burg

leider nicht ganz verkehrsfrei

ehemaliges Pfarrhaus
 
die mächtige Burg beherrscht Burgdorf

das grösste gemalte Berner Wappen prangt an der Burgfassade
 
 
Landgasthof Bären


der Innenhof - ein Dekotraum



 
 
 
der Weinkeller ist auch nicht ohne - hinten das Polenbild, gemalt von internierten Polen während des 2. Weltkrieges
 
diese Weine haben wir aber nicht getrunken - unsere Vereinskasse lässt dies nicht zu


das sehr feine Menü




 
 
 
Beide heute besuchten Restaurant waren Siegerbeizen der  Fernsehserie Mini Beiz dini Beiz und sind wirklich empfehlenswert.
 
PS: Die Fotos wurden mir diesmal von einem Hobbychochkollegen zur Verfügung gestellt - besten Dank René.
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Das nenn' ich eine Gourmetfahrt! Die Velos im Innenhof vom Bären bringen mich doch glatt auf eine Idee, stehen bei uns auch noch zwei 70jährige englische Tourenvelos herum. Importiert aus der Schweiz...
    Könnte es sein, dass die Polen zwar integriert, aber vor allem interniert waren?
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum Glück habe ich so genau Blogleser, da werden meine peinlichen Schreibfehler sofort erkannt. Gruess Jürg

      Löschen
  2. Die Burg, wie du sie nennst, ist im Fall ein Schloss! Burgdorf sollte eigentlich Schlossstadt heissen. Ich bin übrigens in Burgdorf geboren und 5 km davor aufgewachsen und habe im Rathaus bei der Stadtverwaltung meine Ausbildung gemacht. Die Oberstadt war jahrelang autofrei, dann starb die Altstadt immer je mehr aus. Mittlerweile ist die Oberstadt glaube ich (ich wohne nun schon seit über 20 Jahren nicht mehr in der Gegend und bin deshalb nicht mehr so informiert) wieder dem motorisierten Individualverkehr übergeben worden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Bea besten Dank für die Info. Burgdorf ist wirklich hübsch schade dass es regnete. Gruess Jürg

      Löschen
  3. Guten Morgen Jürg,
    schade dass das Wetter sich etwas durchzogen gestaltet hat. Der Ausflug ist wunderbar gestaltet und den Landgasthof werde ich mir merken.
    einen guten Sonntag wünscht
    Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der jetzige Inhaber und Stenrekoch verlässt leider den Bären (Pension), Gruess Jürg

      Löschen
  4. Ich wollte dich schon für die tollen Fotos loben. Jetzt musst du den Kelch halt weiterreichen.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst mich ein ander mal loben - lach. Gruess Jürg

      Löschen
  5. Obwohl ich einen Teil von diesem Gebiet kenne ... nach deinen Fotos zu schliessen muss ich da unbedingt wieder mal einen Besuch abstatten!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Oberaargau wie auch das Emmental ist eine herrliche Wandergegend. Lg Jürg

      Löschen