Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 10. November 2016

Pilztoast mit Spinat , Hackbraten mit Kartoffelstock + Gemüse, Mascarpone-Quarkcrème mit Pflaumen - Hobbychochmenü 27.10.16












An unserem letzten Kochabend gabs das Menü Nr. 370 :


Pilztoast mit Spinat

Hackbraten mit Kartoffelstock und Gemüse

Mascarpone-Quarkcrème mit Pflaumen

 
 
 
Hier die einzelnen Rezepte dazu :
 
 
 
Pilztoast (für 4 Pers.)
 
 
120g           Sauerhalbrahm        

2 EL           Rahm
1                 Zitrone
200g           Eierschwämme
150g           Champignons
1                 Zwiebel
2 TL           Butter
0,5 dl          Noilly Prat
600g           Blattspinat
1 Bund       Petersilie, glatt
4 Scheiben Toastbrot


Von der Zitrone 1 TL Schale abreiben und Saft auspressen. Pilze reinigen (nicht waschen, da die Pilze Wasser aufsaugen) und in Würfelchen schneiden. Mit 1 EL Zitronensaft beträufeln.
Petersilie fein hacken.

Den Spinat waschen und tropfnass in eine Pfanne geben. Auf grosser Hitze erwärmen, bis es zischt und er zusammenfällt. Sofort auf kleine Hitze zurückschalten, Rahm beifügen und 10-15 Min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel fein hacken und in einer weiten Bratpfanne mit der Butter andünsten. Pilze beigeben und anbraten. Mit Noilly Prat ablöschen, mit Zitronensaft, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer würzen. 4-5 Min. leicht köcheln lassen, bis Flüssigkeit verdunstet ist. Sauerhalbrahm und Petersilie mit Pilzen vermischen.

Toastscheiben leicht toasten und mit Pilzmischung belegen. Mit Spinat auf Tellern anrichten und sofort servieren.








Hackbraten ( für 4 Pers.)


2  EL            Senf                

1                   Ei
1                   Weggli
1 EL             Butter
1                   Zwiebel, gross
1 Bund         Bundzwiebeln
500g             Hackfleisch gemischt (Dreierlei)
150g             Kalbsbrät
1 Bund         Petersilie, glatt
1 TL             Salz
je 1/2 TL      Pfeffer, Muskat, Paprika
1 dl               Weisswein
2 EL             Noilly Prat
1 dl               Halbrahm
                     Bratbutter
2-3                Rüebli
wenig           Selleriestücke



Weggli in Stücke verzupfen. Senf und Eier in einer grossen Schüssel gut verrühren. Weggli daruntermischen, beiseite stellen.
Zwiebel fein hacken. Bund-oder Frühlingszwiebeln fein schneiden. Schönes Grün in feine Streifen schneiden und beiseite stellen. Petersilie fein hacken. Zwiebel/Bundzweibeln in Butter andämpfen und auskühlen lassen.
Weggli fein zerdrücken. Fleisch, Brät, Petersilie, Zwiebeln und beiseite gestelltes Grün beigeben. Masse würzen, von Hand gut durchkneten und ein Braten formen.

Braten in einer Bratpfanne mit Bratbutter bei mittlerer Hitze ca. 7 Min. rundum anbraten (Vorsicht beim Wenden). Rüebli und  Selleriestücke  neben den Braten legen, Hitze reduzieren. Wein und Noilly Prat dazugiessen und zugedeckt auf kleiner Hitze ca. 40 Min. schmoren. Herausnehmen und zugedeckt ein paar Min. ruhen lassen. Rahm unter die Sauce rühren, aufkochen und würzen.


Kartoffelstock (für 4 Pers.)

600g      Kartoffeln, mehligkochend
200g      Sellerie
20g        Butter, flüssig
1 1/2dl   Milch, warm
              Salz, Muskat


Kartoffeln + Sellerie schälen, in Salzwasser weich kochen. Abgiessen und mit Passevite oder Kartoffelstampfer in Pfanne zerdrücken. Mit warmer Milch und flüssiger Butter vermengen und würzen.


Zu dem Hackbraten und Kartoffelstock servieren wir Broccoli.





Mascarpone-Quarkcrème mit Pflaumen (für 4 Pers.)


400g        Pflaumen           

3 EL        Zitronensaft
4 EL        Honig
4 EL        Wasser
150g        Mascarpone
150g        Magerquark
6 EL        Zucker
2 dl          Halbrahm


Pflaumen entsteinen und vierteln. Mit Zitronensaft, Honig und Wasser zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln, bis sie weich sind. Pflaumen herausnehmen, Sirup offen 5 Min. auf ca. 3 EL einköcheln lassen.

Pflaumen wieder beigeben, mischen und auskühlen. Mascarpone, Quark und Zucker verrühren. Halbrahm steif schlagen und sorgfältig darunterrühren. Crème zugedeckt 30 Min. kühl stellen.

Mascarpone-Quarkcrème und die Pflaumen auf Dessertteller anrichten.





                





 
 
 


Kommentare:

  1. Da möchte ich mich gleich dazusetzen. Sieht total lecker aus.
    Einen Hackbraten könnten ich auch wieder mal machen. Irgendwie vergisst man einfach gewisse Gerichte mit der Zeit.
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
  2. Es war wirklich so fein, dass ich am Wochenende zuhause nochmals solch eine Braten machte. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen