Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 28. Juli 2016

Kohlrabi-Carpaccio an Kräutersauce / Poulet-Cordon-Bleu mit Ofengemüse / Aprikosenmousse - Hobbychochmenü 7.7.16

An unserem letzten Kochabend gabs folgendes Menü :


Kohlrabi-Carpaccio an Kräutersauce

Poulet-Cordon-bleu mit Ofengemüse

Aprikosenmousse

 
 
 
 
Hier die Rezepte dazu :
 
 
Kohlrabi-Carpaccio an Kräutersauce ( für 4 Pers.)
 
2         Kohlrabi
           Salz, Zucker                  
1 EL   weisser Balsamico             
       
1         Zitrone, bio
4 EL   Rapsöl
0,5dl   Gemüsebouillon
1 EL   Senf, grobkörnig
3         Zweige Petersilie, glattblättrig
3         Zweige Basilikum
1/2      Bund Schnittlauch
40g     Kresse
40g     Sonnenblumenkerne
1/2      Apfel, klein + säuerlich



Die Kohlrabi schälen und mit einem Hobel oder von Hand in sehr feine Scheiben schneiden. Die Scheiben in eine Schüssel geben und leicht salzen. 1 Prise Zucker und den Balsamicoessig beifügen und alles gut mischen. 15 Min. ziehen lassen.

Zitrone heiss abspühlen, die Schale fein abreiben und beiseite stellen. Den Saft von 1/2 Zitrone auspressen und mit dem Oel, der Bouillon und dem Senf in einen hohen Becher geben. Mit dem Stabmixer alles fein pürieren.

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zur Sauce geben. Diese mit Salz und Pfeffer würzen.

Kresse waschen und gut abtropfen lassen. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett golden rösten. Vom Apfel das Kerngehäuse ausstechen und in kleinste Würfelchen schneiden. Apfelwürfelchen zur Kräutersauce geben und mischen.

Teller mit Kohlrabischeiben dekorativ belegen. Sauce darüber verteilen und das Carpaccio mit Zitronenschale, Kresse sowie den Sonnenblumenkernen bestreuen.








Poulet-Cordon-Bleu mit Ofengemüse + Kartoffeln (für 4 Pers.)


4          Pouletbrüstchen
8          Basilikumblätter
100g    Gruyère
8          Tranchen Rohschinken
            Salz, Pfeffer, Paprika
1          Ei
2-3 EL Mehl                               

100g    Paniermehl
20g      Parmesan

3-4       Kartoffeln, kleine
1/2       Aubergine
1/2       Peperoni rot
1/2       Zucchetti

1-2       Rosmarinzweige


Für das Gemüse/Kartoffeln ein Ofenblech mit Backpapier belegen. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen und der Länge nach in Spalten schneiden. Aubergine schälen und zusammen mit der Zucchetti in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Von Peperoni Kerngehäuse enfernen und vierteln. Alles Gemüse mit Kartoffeln zusammen auf Blech verteilen, mit Olivenöl bestreichen und würzen. Rosmarinzweige darüberlegen und im Ofen ca. 30 Min. backen.

Pouletbrüste der Länge nach einschneiden und flach auslegen. Den Käse in dünne Scheiben schneiden. Eine Scheibe Schinken auf die eine Seite der Pouletbrust legen, 1/4 des Käses auf den Schinken geben, zwei Basilikumblätter daraufgeben und mit einer Tranche Rohschinken abschliessen. Pouletbrust vorsichtig verschliessen und mit Zahnstocher fixieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen.

Paniermehl mit geriebenem Parmesan mischen. Pouletbrüste panieren ( Mehl>verquirltes Ei>Paniermehlmischung), Im Olivenöl bei mittlerer Hitze jeweils auf jeder Seite 2 Min, dann nochmals jeweils 5-6 Min. goldgelb braten.

Zusammen mit Gemüse/ Kartoffeln anrichten. Je nach Gusto noch eine Scheibe Zitrone auf die Cordon-Bleu geben.



Aprikosenmousse (für 4 Pers.).

500g           Aprikosen
4 EL           Zucker                        

3 EL           Wasser
1                 Vanillestängel
3 Blatt        Gelatine
150g           Rahmquark
1 dl             Vollrahm
1 EL           Zucker
1 EL           Apricotine
einige        Pfefferminzblätter


Für die Dekoration 3 Aprikosen auf die Seite stellen. Rest entsteinen und vierteln. Zusammen mit Zucker, Wasser und aufgeschnittenem Vanillestängel bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. weich kochen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Aprikosen mit dem entstandenen Saft pürieren. Gut ausgedrückte Gelatine unter die heisse Masse rühren, in eine Schüssel giessen und etwas abkühlen lassen.

Quark unter die Aprikosenmasse ziehen. Rahm knapp steif schlagen und sorgfältig darunterziehen (ein wenig für Deko auf die Seite stellen).

Mousse in Dessertgläser einfüllen und im Kühlschrank ca. 1 1/2 Std. fest werden lassen.

Aprikosen für Dekoration in Schnitze schneiden. Zusammen mit 1-2 EL Apricotine mischen und ca. 20 Min. ziehen lassen.

Mousse mit Aprikosenschnitze, Rahm und der Pfefferminze verzieren.








 

 
 
 


Kommentare:

  1. So ein Poulet-Cordon-Bleu habe ich auch gegessen vor drei Tagen in Engelberg.
    Wenn ich mir aber dein Bild genau ansehe: Das von Dir sieht einiges besser aus!
    Gratulation und Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
  2. Es war fein, ja. Aber Das Foto ist nicht so fotogen - das Fleisch gehört nach unten auf den Teller und das Gemüse ist auch nicht schön arrangiert. Ein Kollege hat mir die Fotos gemacht, ich habe meine irgendwie verhüenert. Jürg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jèrg,
    da bei unserm Hofladen-Bauern gerade die Aprikosen reif sind - könnte dein Desseert eine gute Idee sein.
    Einen guten Start in den achten Monat wünschen die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. de Dessert isch würkli guet gsi, man kann auch noch ein wenig mehr Apricotine nehmen-smile. Gruess Jürg

      Löschen