Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 30. Juni 2016

Mönchsbartsalat mit paniertem Tomme / selbstgemachte Nudeln mit Pilzsauce / Weizenbier-Tiramisu - Hobbychochmenü 2.6.16

An unserem letzten Chochabend gab es folgendes Menü :



Mönchsbartsalat mit paniertem Tomme

selbstgemachte Nudeln mit Pilzsauce

Weizenbier-Tiramisu

 
 
 
Hier die Rezepte :


Mönchsbartsalat mit paniertem Tomme (für 4 Pers.)
 
2    Bund       Mönchsbart ( Barba di Frate)  ca. 400g
1    EL           Kapern, fein
1                    Zitrone
40g                Pinienkerne                        

1/2 Bund       Petersilie
1    EL           Balsamicoessig weiss
                      Salz, schwarzer Pfeffer
4    EL           Olivenöl
1    EL           Butter
 
4                    Tommes-Käse, je ca. 80g
1    EL           Paniermehl
1                    Ei
 
Vom Mönchsbart die Wurzeln abschneiden und alle unschönen Halme entfernen. Gemüse gründlich waschen.
 
Die Kapern in ein Sieb geben, kurz abspühlen und gut abtropfen lassen. Die eine Hälfte der Zitrone in feine Scheiben schneiden, die andere Hälfte auspressen.

In einer beschichteten Bratpfanne die Pinienkerne ohne Fettzugabe leicht rösten, dann grob hacken.

Balsamicoessig mit 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren, dann mit dem Olivenöl zu einer sämigen Vinaigrette aufschlagen. Die Hälfte der Pinienkerne, die Hälfte der Petersilie und die Kapern untermischen.

In einer Bratpfanne die Butter erhitzen. Den Mönchsbart tropfnass hineingeben und auf mittlerer Hitze zugedeckt dünsten.

In einem tiefen Teller das Ei verquirlen. In einem zweiten Teller Paniermehl, restliche Pinienkerne und Petersilie mischen. Die Tommes zuerst im Ei, dann in der Panade wälzen.

In einer Pfanne Oel erhitzen, die Tommes darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite je 2 Min. goldbraun braten.

Mönchsbart auf Teller anrichten. Vinaigrette darübergeben. Tommes daraufsetzen und mit Zitronenscheiben dekorieren.






selbstgemachte Nudeln mit Pilzsauce (für 4 Pers.)


Nudelteig :

300g       Mehl                                       

3             Eier
1 EL       Olivenöl


Pilzsauce :

2 EL       Olivenöl
2             Schalotten
2             Knoblauchzehen
150g       Pilze, gemischt
1dl          Weisswein
1dl          Halbrahm
               Salz, Pfeffer


300g Mehl in eine Schüssel geben. 3 verklopfte Eier mit 1 EL Olivenöl zum Mehl geben. Mit einer Kelle mischen, bis der Teig zusammenhält. Aus der Schüssel nehmen und von Hand so lange kneten, bis er geschmeidig, elastisch und glatt ist. In einer Klarsichtfolie ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Jeweil ca. 1/4 des Teigs in Streifen auswallen und diese in einer Nudelmaschine zu Nudeln verarbeiten (siehe Video dazu hier ).


Für die Pilzsauce 2 EL Olivenöl in einer Pfanne warm werden lassen. 2 fein gehackte Schalotten und 2 gepresse Knoblauchzehen beigeben und andämpfen. Die Pilze rüsten und grob in Stücke schneiden. Mit 1dl Weisswein ablöschen. Wein zur Hälfte einkochen lassen und mit Rahm verfeinern. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Nudeln in gesalzenes, kochendes Wasser geben und bei reduzierter Hitze weich kochen (dauert nur wenige Minuten).

Nudeln auf vorgewärmte Teller anrichten, Pilzsauce darüber verteilen.





Weizenbier-Tiramisu (für 4 Pers.)


100g     Puderzucker                                  
fälschlicherweise das Kakaopulver schon vor dem Kaltstellen in den Kühlschrank draufgetan

4           Eigelb
2           Eiweiss
1           Weizenbier
500g     Mascarpone
250g     Löffelbisquits
etwas    Kakaopulver



Eigelb, Puderzucker Mascarpone und 0,2dl Bier ( ein Schnapsglas voll) crèmig rühren. Das Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unterheben. Bisquits in Bier tränken.

4 Lagen in Gläser schichten, beginnen mit Bisquits, dann Crème, nochmals Bisquits und zuoberst nochmals Crème. Tiramisu mind. 2 Std. kühl stellen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.






 
 
 
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Ein gewagtes Menu habt ihr diesmal gekocht. Von Mönchsbart habe ich noch nie gehört und es hier auch noch nie gesehen. Allerdings würde ich dieses Rezept ausprobieren. Wenn das Tiramisu tatsächlich nach Bier schmeckt, landet es jedoch nicht auf meiner Liste. Ich hoffe es hat euch allen geschmeckt!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gehört habe ich schon vorher von dem Mönchsbart aber noch nie gegessen - er schmeckte wirklich nicht schlecht. Das Tiramisu schmeckte überhaupt nicht nach Bier - von mir aus ist das ein Witz. Gruss Jürg

      Löschen