Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 3. März 2016

Ennio Morricone - ältester Oscar-Gewinner / Filmmusik

Das Hauptthema bei der diesjährigen Oscarverleihung in Hollywood war natürlich die mit Spannung erwartete Wahl des besten Schauspielers, wobei man sich fragte, ob dieses Jahr (nach x-maliger Nomination) Leonardo DiCaprio endlich seinen ersten Oscar bekommt - was schlussendlich ja auch eintraf.

Dabei sass im Saal noch jemand, der seit 37 Jahren auf seinen ersten Oscar gewartet hat und dabei auch schon fünf 5x nominiert wurde, aber schlussendlich immer leer ausging (immerhin erhielt er 2007 einen Ehrenoscar für sein Lebenswerk).


Ennio Morricone


Mit 87 Jahren war dieses Jahr der italienische Komponist und Dirigent Ennio Morricone der älteste Oscar-Gewinner aller Zeiten. Er erhielt die Statue nicht zuletzt dank dem genialen Regisseur Quintin Tarantino, der für die Filmmusik seines achten Films The Hateful Eight niemand anderen als Morricone engagieren wollte. Der Film erhielt dann auch für den Soundtrack den begehrten Oscar.

Ennio Morricone hat zu über 500 Filmen die Musik geschrieben - die bekannteste davon ist immer noch der Soundtrack zum 1968 gedrehten Spaghettiwestern von Sergio Leone - Spiel mir das Lied vom Tod. Die schmerzverzerrten Klänge der Mundharmonika (im Film gespielt von Charles Bronson ) und die opernhafte Musik bei der Szene mit Claudia Cardinale - Gänsehaut pur !


Hier der prämierte Soundtrack :


 
 
 
 
und hier noch Ennio Morricones unvergessliche Filmmusik in Spiel mir das Lied vom Tod, einmal mit den unvergessenen Klängen der Mundharmonika
 
 

 
 
 
und dann noch die klassische Musik mit Claudia Cardinale 
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Spiel mir das Lied vom Tod - Das war einer der ersten Filme, die ich im Kino gesehen habe. Und die Filmmusik mag ich auch heute noch sehr.
    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Werner ich war früher völlig Fan von den Spaghettiwestern - diejenigen mit Clint Eastwood waren meine Favoriten. Die Musik natürlich war bei Spiel mir das Lied vom Tod am eindrücklichsten. Gruess Jürg

      Löschen
    2. Von Ennio Morricone hat mir auch 'My name is nobody' sehr gut gefallen. Da spielte Terence Hill mit, das war einer meiner Favoriten. Das vor allem, wenn er mit Bud Spencer zusammen war :-)
      Unvergesslich ... Gruss vom Werner

      Löschen