Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 14. Mai 2015

Salat mit Morcheln und Frühlingszwiebeln, Pouletbrüstchen mit Füllung, Erdbeercrème - Hobbychochmenü 7.5.15

Am letzten Kochabend gab es folgendes Menü :




Salat mit frischen Morcheln und Frühlingszwiebeln
Pouletbrüstchen mit Kräuter-Frischkäse an Rahmsauce
Erdbeercrème



Salat mit warmen Morcheln und Frühlingszwiebeln (für 4 Pers.)




1 EL       Balsamicoessig
3 EL       Rapsöl
1 EL       Baumnussöl
               Salz, Pfeffer
150g       frische Morcheln (oder ersatzweise getrocknete)
1-2         Frühlingzwiebel
wenig    Eichblattsalat + frischen Spinat




Für die Sauce Essig und verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Morcheln reinigen ( geht am besten mit Küchenpinsel - möglichst nicht mit Wasser, da sich Pilze schnell vollsaugen), je nach Grösse halbieren. Zwiebeln mit der Hälfte Grün in Ringe schneiden. Morcheln mit Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. andünsten, Zwiebeln beifügen und ca. 2 Min. weiterdünsten.


Salatblätter waschen, mit Sauce mischen und in Tellern anrichten. Warme Morchel-Mischung darauf verteilen und sofort servieren.






gefüllte Pouletbrüstchen mit Kräuter-Frischkäse an Rahmsauce (für 4 Pers.)


4              Pouletbrüstchen à ca. 150g
                Bratbutter oder Bratcrème
1/2 Bund Petersilie                               

1 Bund    Basilikum
175g        Philadelphia Frischkäse


2 dl          Gemüsebouillon
1 kleine   Zwiebel
je  1 dl     Weisswein und Wasser
1dl           Halbrahm
                Salz, Pfeffer nach Bedarf




Ofen auf 80 Grad vorheizen, Platte und Teller  darin warm stellen.
Petersilie und Basilikum fein hacken. In einer Schüssel mit Philadelphia verrühren.  Pouletbrüstchen seitlich längs eine Tasche einschneiden, mit Frischkäsemasse füllen (nicht zu viel) und mit Zahnstocher verschliessen.


Bratbutter in einer Pfanne heiss werden lassen, Pouletbrüstli beidseitig je ca. 5 Min. braten, herausnehmen, salzen und pfeffern und auf Platte im Ofen bei 80 Grad warm stellen.


Zwiebel schälen und fein hacken, in derselben Pfanne andämpfen. Gemüsebouillon, Wein und Wasser dazugiessen, aufkochen und knapp auf die Hälfte einkochen lassen. Pfanne vom Feuer ziehen, Rahm und Rest der Kräuterfüllung dazugeben. Mit den Pouletbrüstli servieren.


Dazu gibt es Reis und gedämpfte Rüebli.






 
Erdbeercrème (für 4 Pers.)



300g          Erdbeeren
250g          Ricotta
1 EL          Zucker
1 Pk.          Cigarettes Russes
etwas         Puderzucker zum Garnieren




Erdbeeren waschen, halbieren und in ein hohes Gefäss geben ( 4 Erdbeeren für Deko auf die Seite stellen). Mit dem Mixstab fein pürieren. Ricotta mit einer Gabel zerdrücken und mit Püree vermischen. Nach Belieben süssen. Ricottamasse im Kühlschrank kühl stellen.


Zum Servieren Ricottamasse auf Teller verteilen, Cigarettes dazugeben, mit Erdbeeren und Puderzucker garnieren.
























Kommentare:

  1. Jetzt mal ganz ehrlich, Jürg, wie haben dir die frischen Morcheln geschmeckt? Meine Erfahrung ist, dass die getrockneten viel intensiver sind. Allerdings beschränkt sich diese Erfahrung nur auf eine Handvoll Mörcheli, ich finde nämlich fast nie welche.
    Die Erdbeer-Creme tönt lecker, wir haben morgen Besuch und die Erdbeeren sind auf ihrem Zenit momentan, da werde ich doch gleich mal dein Rezept durchgeben.
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Morcheln hast du wirklich recht. Ich genoss auch das 1.Mal frische, sie schmeckten aber nicht besser als die getrockneten finde ich. Die Erdbeercrème war natürlich sehr einfach, da gibt's schon noch raffiniertere. Aber schnell gemacht - aber eben, die Erdbeeren schmecken noch nicht besonders. Gruss Jürg

      Löschen
  2. Damit könnte man mich auch bekochen...mmmhh
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich ja mal gerne - aber eben ihr seid zu weit weg. Gruess Jürg

      Löschen