Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 26. März 2015

Wanderung auf dem Gürbetaler Höhenweg


Was ich mir für letzten Samstag vorgenommen hatte, fiel im wörtlichen Sinne ins Wasser. Ein Abstecher nach Arbon, zusammen mit einer Wanderung, war angesichts des Wetters kein Thema für mich.
Auch ein Grund war, dass ich diese Woche die ersten 2015-Ferienwoche mit meiner Frau verbringen werde. Wir sind jedoch nirgendwohin gefahren, sondern absolvieren je nach Wetter Tagesausflüge von zu Hause aus.

Der Wetterbericht sagte für Montag den schönsten Tag der Woche voraus. Also nichts wie los : Wir nahmen den Zug nach Bern, dort weiter mit der S-Bahn nach Kehrsatz. Wir wollten einen Teil des Gürbetaler Höhenwegs unter die Füsse nehmen.


absolvierte Wanderung - der ganze Höhenweg geht von Kehrsatz - Wattenwil


In Kehrsatz beginnt dieser Weg happig, es geht gleich ziemlich bergauf. Wir entschieden uns für die bequemere Variante, d.h. zuerst einen Capucchino beim Italiener und danach mit dem Postauto hinauf nach Englisberg. Oben angekommen, liefen wir in ca. 3 Std. bis nach Kaufdorf. Das Wetter war super, aber die Aussicht in die Berge war schlecht. Obwohl der Frühling sich in Form von Primeli und Narzissen bemerkbar machte, liess sich nicht verleugnen, dass es erst März ist und sich die Landschaft/Bäume noch nicht schön farbig zeigten.




Markierung super auf der ganzen Strecke

der Bär zeigt uns, in welchem Kanton wir uns befinden

Sicht in die Berge war milchig ( das Dreigestirn sieht man jedoch knapp)

Sicht auf den Buchberg, der zwischen Bern und Thun das Gürbetal mit dem Aaretal trennt - dahinter die Berge

immer wieder an schönen Berner Bauernhöfen vorbei - leider noch ohne Blumen beschmückt

auf dem Höhenweg - Sicht nordwärts hinunter auf Belp

Kommentare:

  1. Der Weg liegt praktisch vor meiner Haustüre, trotzdem noch nicht gemacht, aber wenigstens schon daran gedacht. Ist halt schon schön im Bernerland, gäu?

    PS. Wolltest du nicht einen anderen Beitrag veröffentlichen?

    Gruss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Roland, ja das Bernbiet isch wirklich schön - aber nicht nur - smile. Stimmt ich wollte ursprünglich von einer anderen Wanderung berichten - siehe Eingangstest zu diesem Post. Gruss Jürg

      Löschen
  2. Wieder eine total unbekannte Gegend für mich. Schöne Bilder, auch ohne tolle Fernsicht.
    Uns ging es auch so, wir waren auf dem Langrickenbacher Panoramaweg unterwegs.
    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Werner von Zürich aus bist du wirklich noch schnell in den Berner Vororten. Nicht so gute Fernsicht hatte es dafür war es schön und schon ziemlich warm. Gruss Jürg

      Löschen
  3. Das Bernbiet ist immer eine Alternative, diese Route haben wir auch auf dem Radar - Danke für die Einführung.
    Viel Wetter - und Wandererfolg im Tessin wünschen
    Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erika, ja im Tessin wars wirklich super - Bilder folgen Do. Gruss Jürg

      Löschen
  4. Lieber Jürg
    Auch ich wollte an jenem Samstag nach Arbon gehen. Hab's dann doch nicht geschafft.... Ich habe gearbeitet.
    Danke für die tollen Eindrücke von Deinem Ausflug. Ja, momentan haben wir wirklich kein Ausflugswetter mehr. Schade.... Hoffentlich kommt der Frühling bald zurück.
    Frohe Ostern wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Yvonne
      Ja für Ostern verheisst nur der Süden schönes Wetter - sieht so aus dass es wieder Megastau gibt Richtung Tessin. Da werden wir aber sicher nicht dabei sein. Wir waren noch letzten Fr/Sa 2 Tage im Tessin und genossen den Frühling dort - mehr dazu morgen im Post. Wünsche dir trotz den wettermässig nicht berauschenden Aussichten schöne Ostern mit deiner Familie. Am Ostersonntag geniessen wir dann zusammen mit Familie / Geschwister eine feines Essen in der Seelust. Gruss Jürg

      Löschen