Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 20. November 2014

Filme und ihre Fortsetzungen / Die Tribute von Panem, The Hunger Games - Fernsehtipp

Die Filmindustrie, allen voran Hollywood, hat sich schon seit jeher zur Gewohnheit gemacht, sogenannte Blockbuster (erfolgreiche Kinofilme) mit x-fachen Fortsetzungen zu verfilmen.

Dies natürlich im Glauben, mit diesen Nachfolgern den finanziellen Erfolg des Originals zu kopieren. Nur, im Nachhinein muss man sagen, ist dies in den wenigsten Fällen geglückt und ein 2. oder 3. Teil (teilweise noch mehr) eines Blockbuster nie mehr an den Erfolg seines Originals anknüpfen konnte.

Die bekannteste Ausnahme (Fortsetzung besser als Original) ist ( es gibt natürlich noch einige andere Beispiele) :

  • Der Pate II ( 1974 ) war besser (d.h. erfolgreicher) als Der Pate I aus dem Jahre 1972. Starregisseur Francis Ford Coppola  brachte das Kunststück fertig, einen der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, welcher damals für 11 Oscars nominiert und mit 3 ausgezeichnet wurde, nach 2 Jahren mit der Fortsetzung noch zu überflügeln : Der Pate 2 erhielt 6 Oscars. Der 3. Teil kam dann nicht mehr an seine Vorgänger heran. In der Trilogie wird Aufstieg und Niedergang eines der mächtigsten New-Yorker Mafia-Clans erzählt - in den Hauptrollen brillieren Marlon Brando, Al Pacino und Robert de Niro.



Fortsetzungen von Blockbustern, welche dem Original nie das Wasser reichen können, ist jedoch das viel häufigere Szenario. Hier nur 2 Beispiele dazu :

  •  Der weisse Hai I ( 1975 ) besser als alle Nachfolger. Der Film von Steven Spielberg gilt noch heute als einer der besten Thriller - nur schon wegen der unheilvollen Musik und dem Aufbau des Schockmomentes - die Technik ist heute natürlich völlig veraltet.



  • Rambo I ( 1982 ) besser als alle Fortsetzungen. Der Film über einen Vietnamrückkehrer - gespielt von Silvester Stallone - hat im Original, nebst all der Action wenigstens noch Stoff für eine Geschichte, die Nachfolger sind nur noch "Ballerfilme", fern allem Sinn.


A








     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen