Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 14. August 2014

Kohlrabi-Piccata mit Peperoni-Risotto - Rezept

Diese Woche kochte ich abends dieses vegetarische Menü - vorgesehen ist es zwar mit Zucchetti.
Da es im Kühlschrank aber noch eine Kohlrabi hatte, die gegessen werde musste, funktonierte ich kurzerhand das Rezept um :

Kohlrabi-Piccata mit Peperoni-Risotto (für 2 Pers.)

Risotto

1 EL      Oel
1            kleine Zwiebel
1            kleine, fein gehackte Knoblauchzehe
120g      Risottoreis
1dl         Weisswein
1 EL      fein geriebenen Parmesan oder Sbrinz
5dl         Hühnerbouillon
150g      roter Peperoni
              Butter

Piccata

 1          Ei
ca 40g  Sbrinz, frisch gerieben
wenig   Zitronensaft
             Salz, Pfeffer, Paprika
1 EL     gehackte Kräuter (Basilikum, Thymian oder Oregano)
1/2        Kohlrabi
3           EL Mehl
             Bratbutter
             Basilikum zum Garnieren


Die Peperoni rüsten und in Würfelchen schneiden. Die Kohlrabi in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben in wenig Bouillon ca. 10 Min. bissfest garen. Danach herausnehmen und auf Seite stellen.

Den Risotto zubereiten (siehe Blog v. 10.7.), nach ca. 10 Min. Peperoniwürfel daruntermischen. .
Für die Piccata Ei, Sbrinz, Zitronensaft, Gewürze und Kräuter zusammen mit einer Gabel verquirlen. 2/3 der Scheiben zuerst in Mehl wenden, abklopfen und danach in der Eimasse wenden. Je 3 Scheiben aufeiandertürmen, dabei in der Mitte eine Scheibe ohne Piccata platzieren.

Bei mittlerer Hitze in Bratbutter auf beiden Seiten ca. 5 Min. goldgelb braten. Risotto und Piccata auf Tellern anrichten und mit Basilikum garnieren.

Dazu passt ein feiner Italiener. En Guete !

Kommentare:

  1. Darf ich mich an den Tisch setzen? Tönt schmatzig und im Gegensatz zum Mitbewohner würde ich das Fleisch nicht vermissen.

    AntwortenLöschen
  2. Es war wirklich echt gut - auch ohne Fleisch. Gruss und schönes Weekend Jürg

    AntwortenLöschen